Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister will Marketingbudget aufstocken
Leipzig Lokales Leipzigs Wirtschaftsbürgermeister will Marketingbudget aufstocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 06.10.2014

Bislang beteiligt sich die Kommune am Wirtschafts-, Standort- und Tourismusmarketing mit 1,8 Millionen Euro.

"Leipzig zählt bei der Anzahl der Übernachtungen seit einigen Jahren zu den wachstumsstärksten Städten in Deutschland", erklärte Albrecht gestern auf LVZ-Anfrage. Ein Erfolg, der auch auf das stetige und professionelle Stadtmarketing der LTM zurückzuführen sei. "Wir wollen, dass Leipzig sich dauerhaft als erfolgreiche touristische Destination in Deutschland einen Platz sichert", so der Bürgermeister. "Um das zu erreichen, ist eine Erhöhung der finanziellen Mittel notwendig. Mit der Vorlage sollen, neben Tarifanpassungen, die personellen und finanziellen Ressourcen der LTM dauerhaft an die aktuellen Entwicklungen angepasst werden." Ziel sei auch, die Zahl der Übernachtungen auf 3,5 Millionen bis 2018 zu steigern.

Volker Bremer, Geschäftsführer der LTM, begrüßte Albrechts Vorschlag. "Der Tourismus hat sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor der Stadt Leipzig entwickelt. 2,85 Millionen Übernachtungen und 28,5 Millionen Tagesreisen sorgen für einen Gesamtumsatz von zirka 1,51 Milliarden Euro." Allein aus Mehrwert- und Einkommenssteuer erwirtschafte der Tourismus in Leipzig 146,2 Millionen Euro. Bremer: "Mit einer zweiten Kongresshalle und einem noch nicht ausgeschöpften Marktpotenzial kann durch eine moderate Erhöhung der städtischen Zuschüsse für ein weiteres dynamisches Wachstum gesorgt werden. Im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten erhält die LTM GmbH bisher eine geringe kommunale Unterstützung."

Konkret soll der Zuschuss noch in diesem Jahr auf zwei Millionen Euro angehoben werden. 2015 kann LTM mit 2,2 Millionen Euro rechen, 2016 dann mit 2,4 Millionen und ab 2017 mit 2,5 Millionen Euro.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.10.2014

Klaus Staeubert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist fast genauso groß wie der Leipziger Hauptbahnhof. Doch noch immer gibt es etliche Einwohner, die gar nicht wissen, dass in Schönefeld - nahe der Brandenburger Brücke - ein gewaltiger, ehemaliger Postbahnhof existiert.

06.10.2014

Die Stadt plant in der Riesaer Straße 100 in Leipzig-Paunsdorf eine Notunterkunft für Flüchtlinge. Am Montag, dem 13. Oktober, findet um 19 Uhr im Gustav-Hertz-Gymnasium (Dachsstraße 5) ein Info-Abend mit Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) und Martina Kador-Probst, der Leiterin des Sozialamtes, statt.

06.10.2014

Laut eines Berichts des Magazins „Spiegel“ bezweifelt Altkanzler Helmut Kohl, dass die friedliche Revolution in Leipzig für das Ende der DDR-Diktatur mitverantwortlich war.

06.10.2014
Anzeige