Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leipzigs neue Staufalle: Nichts geht mehr auf der Maximilianallee
Leipzig Lokales Leipzigs neue Staufalle: Nichts geht mehr auf der Maximilianallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 08.11.2017
Linksabbiegen nach Mockau unmöglich: Die Fahrbahnarbeiten auf der Berliner Brücke sorgen seit Mittwoch früh für lange Rückstaus auf der B2 im Leipziger Norden. Quelle: majer
Anzeige
Leipzig

Rien ne va plus: Nichts geht mehr auf der B2 im Leipziger Norden. Seit dem Mittwochmorgen sorgt der Baubeginn auf der Berliner Brücke für einen Endlosstau. Für alle, die in Richtung Mockau oder Zentrum wollten, hieß es: Geduld mitbringen. Auf der Maximillianallee staute sich die Blechlawine im morgendlichen Berufsverkehr durch die ersten Markierungsarbeiten bis zur Abfahrt Essener Straße und zeitweise noch weiter zurück. Autofahrer mussten bis zu einer halben Stunde mehr an Fahrzeit in Kauf nehmen. Einige Pendler reagierten genervt und sprachen von einer „Unverschämtheit“. Die Situation sein ein „Chaos mit Ansage“, so ein frustrierter Autofahrer aus Delitzsch. Die ganze Stadt sei eine einzige Baustelle, immer müssten alle Straßen gleichzeitig saniert werden.

Staufalle dauert mindestens bis Anfang Dezember

Die neue Staufalle im Leipziger Norden wird voraussichtlich einen ganzen Monat andauern. Bis zum 8. Dezember wird auf der Berliner Brücke die Fahrbahn im Zufahrtsbereich Maximilianallee instand gesetzt. Vorgesehen sind zwei Bauabschnitte. In beiden Phasen wird der Geradeausverkehr an der Baustelle vorbeigeleitet. Allerdings soll während der gesamten Bauzeit das Linksabbiegen in die Mockauer Straße nicht möglich sein. Das Tiefbauamt der Stadt Leipzig empfiehlt daher dringend, in Richtung Mockau die bereits ausgeschilderte, weiträumige Umleitung über Messeallee, Am alten Flughafen, Mockauer Ring und Gypsbergstraße zu nutzen.

Ab 22. November kein Abbiegen in Berliner Straße möglich

Im Verlauf des zweiten Bauabschnitts, der voraussichtlich am 22. November beginnt, werde auch das Rechtsabbiegen in die Berliner Straße nicht möglich sein. Die Umleitung soll hier über die Theresienstraße erfolgen.

Von Olaf Majer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Märchen verzaubern die ganze Familie. Das Stadtgeschichtliche Museum rückt ihre Kulturgeschichte mit wertvollen Exponaten in einer Sonderschau ins Blickfeld. Kinder können zudem selbst aktiv werden.

08.11.2017

Müssen Leipzigs Wachstumsprognosen bald etwas nach unten korrigiert werden? In den ersten drei Quartalen 2017 legte die Messestadt um exakt 6505 Personen mit Hauptwohnsitz zu – deutlich weniger als in den Vorjahren.

27.02.2018

Sie sind ein Heimatkunde-Ass, mögen hohe Gebäude und wissen bestens über Leipzig und die Region Bescheid? Dann dürfte dieses Quiz für Sie kein Problem sein. Erkennen Sie diese bekannten Bauten an ihren Dachspitzen? Wir verlosen Gutscheine!

07.11.2017
Anzeige