Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lesen unter Hammer und Sichel: Leipzigs Stadtarchiv soll in Sowjetischen Pavillon ziehen

Lesen unter Hammer und Sichel: Leipzigs Stadtarchiv soll in Sowjetischen Pavillon ziehen

Die Entscheidung durch den Stadtrat fällt erst im Juli. Doch schon gestern gab die Rathausspitze erstmals Details zu jenem spektakulären Projekt preis, mit dem sie auf der Alten Messe zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen will.

Voriger Artikel
Kreisverkehr in der Karl-Tauchnitz-Straße wird nach Umbau freigegeben
Nächster Artikel
Keine Bevorzugung von Gymnasiasten: Sachsen soll auch Internat für Sportoberschüler zahlen

Das historische Foyer des Sowjetischen Pavillons - Hammer und Sichel an der Deckenverzierung (Bildmitte) bleiben erhalten.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzigs Stadtarchiv mit seinen abertausenden Urkunden, Akten, Fotos und Karten soll in den Sowjetischen Pavillon umziehen. Bis kurz unter 15 Millionen Euro darf die Ertüchtigung der seit 18 Jahren leer stehenden Halle kosten, erklärte Reinhard Wölpert, stellvertretender Amtsleiter und Chef der kommunalen Entwicklungsgesellschaft LEVG, der die Alte Messe gehört.

php6e49727fb9201406262130.jpg

Die Entscheidung durch den Stadtrat fällt erst im Juli. Doch schon gestern gab die Rathausspitze erstmals Details zu jenem spektakulären Projekt preis, mit dem sie auf der Alten Messe zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen will. Leipzigs Stadtarchiv soll in den Sowjetischen Pavillon umziehen.

Zur Bildergalerie

Für die Magazine werde im hinteren Teil des Pavillons ein moderner Neubau errichtet. "Dabei ist noch mit dem Denkmalschutz zu klären, ob wir die Schnittstelle zum historischen Foyer nach außen sichtbar machen oder hinter den alten Mauern verbergen." Ins etwa zehn Meter hohe Foyer, an dessen Deckeninstallation aus DDR-Zeiten noch Hammer und Sichel prangen, zieht der Lesesaal für die Öffentlichkeit ein.

Wölpert betonte, dass für das "Gedächtnis der Stadt" nur ein Drittel der riesigen Messehalle 12 mit ihren 20 000 Quadratmetern Fläche benötigt werde. "Nämlich der Kopfbau mit der goldenen Spitze, der sich in das Foyer und große Räume dahinter unterteilt, die dem Magazin-Neubau weichen." Der Rest der Halle 12 bleibe langfristig stehen. "Dort könnte sich später das Stadtarchiv mal erweitern. Es wäre aber ebenso Platz für mehrere Biofirmen oder Forschungseinrichtungen der Lebenswissenschaften."

Verwaltungsbürgermeister Andreas Müller (SPD) sprach von einer glücklichen Fügung. "Unser Ziel war immer, das Stadtarchiv in einer kommunalen Immobilie unterzubringen. Der Pavillon, einst eine Ausstellungshalle für Schwermaschinen, bietet mit seinen hohen Deckentraglasten, verkehrsgünstiger Lage und moderaten Kosten ideale Voraussetzungen dafür." Da die LEVG der Stadt gehört, könne das Objekt jederzeit ohne weitere Kosten direkt in kommunales Eigentum überführt werden. Müller: "Unser Investitionshaushalt ist zurzeit aber voll für Kitas, Schulen, Straßen, Brücken reserviert. Deshalb geht eine Kreditaufnahme für dieses wichtige und dringende Vorhaben nur über die LEVG."

Hauptamtsleiter Christian Aegerter verriet: "Ich hoffe, dass der etwa zwei Monate dauernde Umzug bis zum 8. Februar 2017 abgeschlossen ist. Denn dann habe ich einen runden Geburtstag und das wäre das schönste Geschenk."

Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) will möglichst viele Details im denkmalgeschützten Pavillon erhalten. "Auch Hammer und Sichel unter der Decke. Das alte Staatsratsgebäude in Berlin nutzt heute eine internationale Schule, die auch alles so wie früher gelassen hat. Die finden das fetzig. Und es gehört zu unserer Geschichte." Der heutige Standort des Stadtarchivs in der Torgauer Straße ist bereits seit 2005 zu klein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.06.2014

Rometsch, Jens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr