Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leseraktion: Schicken Sie uns Ihre alten Leipzig-Fotos
Leipzig Lokales Leseraktion: Schicken Sie uns Ihre alten Leipzig-Fotos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 16.01.2016
Blick auf den Karl-Marx-Platz Ende der 60er Jahre.  Quelle: LVZ
Anzeige
Leipzig

Ein Fotoalbum findet sich wohl in jeder Leipziger Familie. Alte Postkarten und Zeitungsausschnitte, gehütete Kinokarten oder frühere Konzertplakate ja vielleicht auch? Bitte alles herauskramen! Die Leipziger Volkszeitung und der Rostocker Hinstorff Verlag starten jetzt ein Projekt, bei dem gemeinsam mit Ihnen, liebe Leser, auf gut 70 Jahre Leipziger Stadtgeschichte zurückgeblickt werden soll. Ganz aus privater Sicht. Am Ende werden die interessantesten Fotos und Anmerkungen dazu in einem großen „Leipzig-Album“ zusammengefügt, das im Oktober erscheint.

Also: Welche Momente haben Sie in der Vergangenheit festgehalten? Einen Zoobesuch, einen auf den Leipziger Messen oder im Theater der Jungen Welt? Ein Leipziger Turnfest oder seinerzeit die Einweihung des neuen Gewandhauses? War’s ein Frühlingsspaziergang im Clara-Park oder am Auensee? War’s ein kalter Winter, der hier alles lahm legte? Waren es die Studien- oder Ausbildungszeiten, Betriebsfeste oder Begegnungen mit namhaften Persönlichkeiten? Oder Begebenheiten aus den 89er Revolutions- und wirren Wende-Zeiten? Oder haben sie gar per Kamera dokumentiert, wie sich Ihr Stadtteil seit der Nachkriegszeit baulich veränderte? Gleich wie. Sie sind eingeladen, ein Puzzleteil für die gemeinsame Zeitreise beizusteuern: Dazu wurde im sozialen Netzwerk Facebook die Seite „www.facebook.com/Leipzigalbum“ angelegt. Wer mitmachen mag, kann Fotos einsenden, die dort präsentiert und kommentiert werden können.

Coverentwurf "Leipzig-Album" (Hrsg. Clemens Haug, Armin Kühne). Erscheint im Oktober 2016

Gepostet von Leipzig-Album am Montag, 11. Januar 2016

Welche Beiträge letztlich im Buch ihren Niederschlag finden, entscheide das Publikum wesentlich mit, erklärt Autor Clemens Haug von der LVZ-Online-Redaktion, der das Projekt gemeinsam mit dem Hinstorff Verlag betreut. „Wird ein Beitrag besonders oft mit ,Gefällt mir‘ markiert oder kommentiert, steigt die Chance, dass er in das Buch aufgenommen wird“, so Haug.

„Eine tolle Aktion“, findet LVZ-Lokalchef Björn Meine. „Das Projekt verbindet die vielfältigen Möglichkeiten sozialer Netzwerke mit den spannenden Geschichten und den historischen Fotos unserer Leser.“

Von Angelika Raulien

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Angriff rechtsradikaler Hooligans auf Connewitz prüft die Polizei Zusammenhänge zu weiteren mutmaßlichen Anschlägen gegen die linke Szene in den vergangenen Wochen. Gibt es womöglich eine Serie von Angriffen auf Strukturen der linksalternativen Szene?

16.01.2016
Lokales “Haargenau“ und „Verlockung“ - Leipziger Friseure mit viel Wortwitz

Immer öfter steht wieder draußen dran, was drinnen los ist. Blieben Fleischer und Bäcker ohnehin eher konservativ, sind Gastronomen schon experimentierfreudiger. Friseure hingegen schießen den Vogel ab in Sachen Kreativität. Landauf, landab brillieren sie nicht nur mit extravaganten Frisuren, sondern auch mit originellen Wortschöpfungen für ihr Geschäft.

18.01.2016

Blingänger aus dem zweiten Weltkrieg werden nicht aktiv gesucht. Meistens tauchen sie im Zuge von Bauarbeiten auf. So war es auch am Donnerstag, als eine 500-Kilo Fliegerbombe in Wahren für Aufregung sorgte. Rund 150 Polizisten und 25 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

15.01.2016
Anzeige