Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Letzte Woche bei Karstadt in Leipzig – erste Kündigungsklage abgewiesen
Leipzig Lokales Letzte Woche bei Karstadt in Leipzig – erste Kündigungsklage abgewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 04.02.2019
Abschied in der Leipziger Innenstadt: Das Karstadt-Warenhaus schließt am 9. Februar seine Türen. Quelle: André Kempner
Leipzig

In der Leipziger Petersstraße geht eine Ära zu Ende: Nach mehr als 100 Jahren schließen sich am Samstag die Türen des Karstadt-Kaufhauses für immer. Noch bis zum 9. Februar, dem letzten Öffnungstag, läuft der Räumungsverkauf. Auf die verbliebenen Waren im Erdgeschoss und der ersten Etage gibt es bis zu 70 Prozent Rabatt. Das Untergeschoss und auch die oberen Etagen samt Restaurant sind längst geschlossen.

Rettungsbemühungen blieben ohne Erfolg

Wie berichtet, hatte sich Karstadt mit dem Eigentümer der Immobilie nicht auf eine Verlängerung des Mietvertrages einigen können. Die Kaufhausleitung war nicht bereit, eine Mieterhöhung von 68 Prozent zu zahlen. Statt bisher 6,8 Millionen Euro pro Jahr sollten künftig 11,3 Millionen Euro fällig werden. In den Verhandlungen hatten sich beide Seiten am Ende auf bis zu eine Million Euro angenähert, doch es kam zu keiner Einigung.

Von 1914 bis heute: Karstadt kann in Leipzig auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das Kaufhaus Althoff in der Petersstraße wurde als erstes „Freies Kaufhaus“ eröffnet. Später wurde es HO, dann Centrum, heute Karstadt. Klicken Sie sich durch über 100 Jahre Kaufhaus in der Leipziger City.

Auch alle Rettungsbemühungen blieben am Ende ohne Erfolg. Mitarbeiter hatten nach Bekanntwerden der drohenden Schließung im Mai vergangenen Jahres eine Menschenkette rund um das Kaufhaus gebildet, um für dessen Erhalt zu demonstrieren. Rund 50.000 Unterschriften, die für die Rettung gesammelt wurden, warf der Geschäftsführer der Luxemburger Immobilienfirma im Juni vor den Augen von Kaufhaus-Chef Michael Zielke und laufenden Kameras einfach in den Müll.

Klage gegen Kündigung abgewiesen

Von der Schließung betroffen sind rund 300 Mitarbeiter. Die meisten arbeiten schon nicht mehr im Kaufhaus. gegen ihre Kündigung haben sich dutzende Betroffene juristisch zur Wehr gesetzt. Wie das Leipziger Arbeitsgericht am Montag mitteilte, seien mehr als 50 Verfahren dazu anhängig.

Die letzten Tage sind angebrochen: Noch bis Samstag läuft der Räumungsverkauf bei Karstadt in Leipzig. Das Warenhaus wird am 9. Februar geschlossen.

Am Freitag wies die 3. Kammer die erste Klage einer Betroffenen ab, da das Gericht die Kündigung für begründet hält (AZ 3 Ca 2670/18). Damit sei diese wirksam, informierte Gerichtssprecher Frank Liedtke am Montag. Die Klägerin hatte Ende August die Kündigung zum 31. März 2019 erhalten. Die ausführliche Urteilsbegründung liegt laut Liedtke bisher noch nicht vor. Karstadt hatte Betroffenen eine Versetzung in eine andere Filiale angeboten – aber oft in München, Duisburg oder Berlin. Wer ablehnte, bekam stattdessen eine Abfindung: ein halbes Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr. Am 22. Februar soll der nächste Fall am Arbeitsgericht verhandelt werden.

Zukunft mit Shops und Büros?

Wie es mit dem 1914 als Warenhaus Theodor Althoff eröffneten Einkaufszentrum weitergeht, hat der Eigentümer bislang nicht öffentlich gemacht. Die riesigen Flächen in dem sechsgeschossigen Gebäude, das erst 2006 nach einer Komplettsanierung neu eröffnete, werden künftig laut Branchenkennern durch eine Reihe von Shops besiedelt werden. In den oberen Etagen sollen Büros eröffnen.

Nach der Fusion von Kaufhof und Karstadt bleibt der Handelsriese mit nur noch einem Standort in der Leipziger Innenstadt vertreten. Galeria Kaufhof in der Grimmaischen Straße, an der Ecke zum Neumarkt, ist nur zwei Fußminuten entfernt.

Ein Besuch kurz vor der Schließung: Leere und Melancholie im Leipziger Karstadt-Kaufhaus

Von nöß/dom/joh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Elefantenmutter Hoa kümmert sich immer häufiger um ihr Baby im Leipziger Zoo und schläft sogar mehrere Stunde vor dem Kinderzimmer aus Strohballen.

04.02.2019

Die Leipziger Hochzeitsmesse ist in der Krise: Zur „Hochzeitswelt“ in der Glashalle kamen am Wochenende noch halb so viele Anbieter und Besucher wie in den besten Zeiten. Die Aussteller äußern viel Kritik.

04.02.2019
Lokales Leipziger Thomaskirche - Besucher-Schwund bei Motetten

Der Leipziger Thomanerchor und Thomasgemeinde sorgen sich um die Zukunft der Motetten. Die Thomaskirche war bei den beiden musikalischen Andachten des Wochenendes schon voller. Der neue Untertitel „Musik in Bachs Kirche“ gilt als ein erster Versuch, das Angebot wieder populärer zu machen

04.02.2019