Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Leuchtband, Knabberzeug oder eine Höhle – die tierischsten Weihnachtsgeschenke
Leipzig Lokales Leuchtband, Knabberzeug oder eine Höhle – die tierischsten Weihnachtsgeschenke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 05.12.2017
Das sind die Weihnachtsgeschenke-Tipps von Michaela Mählig aus dem Fachgeschäft „Hund und ... und“ an der Leipziger Karl-Heine-Straße. Quelle: André Kempner
Leipzig

Ob Vierbeiner Weihnachtsgeschenke toll finden, steht für Michaela Mählig außer Frage. Schließlich arbeitet die 26-Jährige nicht zufällig im Plagwitzer Fachgeschäft „Hund und ... und“ an der Karl-Heine-Straße. Sie liebt Katzen und Hunde über alles, versorgt je zwei Exemplare bei sich zu Hause. „Zum Glück für die beiden Hunde sind meine Katzen Freigänger und hocken nur selten am Ofen“, erklärt die rothaarige Verkäuferin verschmitzt.

Michaelas Mischlingen Lina und Lucky dürfte der Nikolaus morgen je ein neues Halsband plus Leine bringen, aber das ist noch streng geheim! Praktisch, robust, gut für Spaß und Gesundheit – unter diesen Kritierien hat die Fachfrau nun auf Bitten der LVZ-Tierseite ein paar Geschenke-Tipps ausgewählt. „Leuchthalsbänder sind in diesem Jahr der absolute Renner. Und im Dezember, wenn es zeitig dunkel wird, eine nützliche Sache“, erklärt sie. „Ob für Hunde oder Freigänger-Katzen – die Bänder können genau auf die richtige Länge zugeschnitten werden und bringen mehr Sicherheit im Straßenverkehr.“ Einmal Aufladen per USB-Kabel reiche für etliche Gassi-Runden.

Ebenso zu empfehlen seien nur zehn Gramm leichte Mini-Lampen, die am Geschirr oder Halsband befestigt werden. „Viele Leute stecken dieselben Lampen an ihren Rucksack oder Kinderwagen.“ Teuer müsse ein Präsent nicht sein. Super leckere, handgebackene und getreidefreie Hundekekse gebe es schon für 2,50 Euro, eine Angel mit Federn als Muntermacher für Katzen ab 7 Euro.

Hier kommen die fünf Geschenke-Favoriten von Michaela Mählig:

1) Der Geschenke-Klassiker für alle Hunde ohne viel Unterwolle sind winddichte und wasserdichte Mäntel mit Reflektoren – für um die 50 Euro.

2) Der Weihnachtstrend schlechthin in diesem Jahr sind Leuchtbänder, die per USB-Kabel aufgeladen werden – für Katzen kosten sie 9 Euro, für Hunde 10 Euro.

3) Hunde lieben Trockenkauartikel von Fischen oder Wildtieren: Für 1 bis 2 Euro pro Stück sind sie kalorienarm und gut für die Zähne. In dem Plagwitzer Geschäft gibt es dazu auch Probiertüten mit gemischtem Inhalt.

4) Nur bei „Hund und ... und“ sind besondere Lätzchen erhältlich, die eine Mitarbeiterin selbst näht – auch mit Adventsmotiven. Je nach Größe kosten sie etwa 8 bis 12 Euro.

5) Eine Neuheit in dieser Saison sind sehr leichte Stubentiger-Höhlen mit waschbaren Kuschelkissen, die sich mit zwei Handgriffen zum Körbchen umbauen lassen: etwa 50 Euro.

Allen Tierfreunden und ihren Schützlingen frohes Fest!

Von Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fraktion "Die Linke" fordert Planungssicherheit für das Wave-Gotic-Treffen auf dem Agra-Veranstaltungsgelände in Leipzig und Markkleeberg. Die Stadt soll sich dazu bekennen, dass das Areal in städtischem Eigentum bleibt.

05.12.2017
Lokales Solawi des Auenhofs Ostrau peilt mehr als 100 Mitglieder an - Ansturm aufs frische Gemüse

Es grünt so grün das Biogemüse – auch im Winter auf dem Auenhof bei Lützschera dank großer Gewächshäuser. Damit kann auch in der kalten Jahreszeit der Hunger nach frischem Biogemüse gestillt werden. 36 Ernteanteile hat die Solidarische Landwirtschaft nun schon verkauft. Mehr als 100 sollen es bald werden.

04.12.2017
Lokales Einmalige Einrichtung in Mitteldeutschland - Uni Leipzig: Zentrum für Medizindidaktik eröffnet

Mit finanziellem Beistand des Freistaates Sachsen ist am Montag an der Leipziger Uni ein in Mitteldeutschland bisher einmaliges medizindidaktisches Zentrum eröffnet worden. Damit seien die Weichen für eine Weiterentwicklung bei der Aus- und Fortbildung von Ärzten gestellt, hieß es beim Festakt.

04.12.2017