Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Lichtfest 2019: Bund gibt eine Million Euro
Leipzig Lokales Lichtfest 2019: Bund gibt eine Million Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 09.11.2018
Eine Wort-Licht-Installation von Sigrid Sandmann am Intercity-Hotel erinnerte im Jahr 2014 an die Friedliche Revolution 1989. Auch zum 30. Jahrestag der entscheidenden Montagsdemo im Jahr 2019 wird wieder der komplette Innenstadtring einbezogen. Geplant ist, auch Künstler aus den Partnerstädten einzuladen. Quelle: Foto: dpa
Leipzig.

Gute Nachricht aus Berlin: Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat eine Million Euro zur Finanzierung des Lichtfestes 2019 bewilligt. Das erinnert an den 9. Oktober 1989. Damals kam es zur bislang größten Massendemonstration mit mehr als 70 000 Teilnehmern, die von der Nikolaikirche und dem Karl-Marx-Platz (heute Augustusplatz) über den Ring zogen. Das historische Datum jährt sich im kommenden Jahr zum 30. Mal. Neben dem Lichtfest wird es viele Veranstaltungen, darunter auch das traditionelle Friedensgebet sowie die Rede zur Demokratie geben.

Koelsch: Jedes Zeichen der Erinnerungskultur wichtig

„Eine aktive Erinnerungskultur ist wichtig. Denn unsere Demokratie ist nicht selbstverständlich. Wir müssen sie uns Tag um Tag erkämpfen und erhalten“, sagt die Leipziger Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe (SPD), die sich für den Zuschuss stark gemacht hat. „Damals war es die diktatorische Staatsgewalt, die Freiheit und Demokratie unterdrückte. Heute sind es die Rechtspopulisten, die gegen Minderheiten hetzen und demokratische Grundsätze untergraben. Ihnen müssen wir uns entgegenstellen.“ Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat ebenfalls signalisiert, sich dafür einzusetzen, dass Leipzig bei der Finanzierung Unterstützung findet. „Jedes Zeichen für die Erinnerungskultur ist wichtig. Deshalb freue ich mich, dass der Bund so viel Geld in die Hand nimmt“, freut sich Michael Koelsch vom Vorstand der Stiftung Friedliche Revolution. Ein gutes Zeichen sei, dass Monika Grütters, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (CDU), sich bei der Eröffnung der Dauerschau des Zeitgeschichtlichen Forums für ein Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig bekannt habe.

Kuratorium soll inhaltliche Ausurichtung steuern

Beim Jubiläum soll wieder der komplette Innenstadtring in die Feierlichkeiten einbezogen werden. Veranstalter ist die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (LTM). Die Vorbereitungen für das Lichtfest 2019 laufen. Um die künstlerische Ausrichtung hatte es zuletzt aber Streit gegeben. Deshalb wurde ein Neuanfang angekündigt. So entsteht ein Kuratorium „Tag der Friedlichen Revolution 1989“, das mit Vertretern der Ratsfraktionen, der „Initiativgruppe Tag der Friedlichen Revolution – Leipzig 9. Oktober 1989 sowie Bürgern besetzt wird. Das Kuratorium soll sich mit der inhaltlichen Ausrichtung befassen und sicherstellen, dass die Erinnerung an den Herbst 1989 nicht zu kurz kommt. Das Lichtfest wird mit 1,12 Millionen Euro veranschlagt, wobei neben Zuschüssen von Bund, Stadt Leipzig und Stiftungen auch Eigenmittel von LTM sowie Spenden von Sponsoren in der Kalkulation enthalten sind.

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzigs Startup-Schmieden sorgen für frischen Wind auf dem Mitteldeutsche Unternehmertag (MUT) in Leipzig. Bei der 14. Auflage am kommenden Donnerstag müssen die 1800 Besucher die Besucher daher mit einigen Überraschungen rechnen.

09.11.2018

Warm und wolkig wird das Wochenende in Leipzig – und knüpft damit an das aktuelle Herbstwetter an. Doch es steht ein Umschwung bevor.

09.11.2018

Der Bundeshaushalt 2019 steht – und auch für Sachsen gibt es Förderungen in den Bereichen Wissenschaft, Denkmalschutz oder Gedenkkultur. Das sind die wichtigsten geplanten Ausgaben vom Bund für Leipzig, Dresden & Co.

09.11.2018