Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Linke fordert stärkere Mietpreisbremse in Leipzig – soziale Durchmischung gefährdet
Leipzig Lokales Linke fordert stärkere Mietpreisbremse in Leipzig – soziale Durchmischung gefährdet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 25.07.2013
Die steigenden Ausgaben fürs Wohnen drücken Einkommensschwache. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Darin zeigen die Autoren, dass auch bei moderatem Mietniveau ein hohes Armutsrisiko besteht, wenn das durchschnittliche Monateinkommen niedrig ist.

Die Studie mit dem Titel „Wohnungsangebot für arme Familien in Großstädten“ war zu Beginn der Woche veröffentlicht worden und hatte Aufsehen erregt. Die Autoren kommen darin für Leipzig zu dem Ergebnis, dass in weiten Teilen der Stadt weniger als zehn Prozent aller Wohnungsangebote für Familien mit niedrigen Einkommen erschwinglich sind.

Juliane Nagel , Stadträtin der Linken in Leipzig. Quelle: André Kempner

Die Linksfraktion ist alarmiert: „Schon jetzt geben prekär lebende Menschen, wie Alleinerziehende, über 30 Prozent ihres Einkommens für Miete aus“, sagte Stadträtin Juliane Nagel. Deshalb müsse das Wohnungspolitische Konzept von 2009 dringend aktualisiert und neue Mittel entwickelt werden, um eine Spaltung der Stadtteile in solche mit wohlhabenden und solche mit armen Bewohnern zu verhindern. „Wir werden nicht zulassen, dass sich Quartiere sozial entmischen und Geringverdienende und Empfänger von Arbeitslosengeld II (ALG II) aus Vierteln mit hohem Mietniveau verdrängt werden“, so Nagel.

Mit besonderer Sorge betrachtet die Linke die Mietentwicklung im Zentrum, im Süden und im alten Westen der Stadt. Dort seien die Preise deutlich angestiegen. Ein Mittel ist nach Ansicht der Fraktion eine schärfere Kappung von Mieterhöhungen. Die derzeitige Grenze möglicher Mieterhöhungen solle von 20 Prozent auf maximal 15 Prozent gesenkt werden. Da dafür aber eine Verordnung der sächsischen Staatsregierung nötig ist, solle sich Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) bei der Landesspitze einsetzen.

Nach Auskunft der Leipziger Jobcenters sind besonders solche Familien stark von Armut bedroht, die in teurer werdenden Wohnlagen leben, deren Einkommen aber knapp über dem Niveau von ALG II liegt. Sie erhalten keine staatliche Grundsicherung und müssen für steigende Mieten selbst aufkommen. Statt einem Umzug bleibt ihnen aber die Möglichkeit, Wohngeld zu beantragen.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gewitterwolken haben sich verzogen, die Ballone sind startbereit: Am Donnerstagabend soll auf der Leipziger Festwiese die Balloon Fiesta beginnen. „Für das Ballonglühen sieht es sehr gut aus.

25.07.2013

Schlammsuhle, Eisbombe, Wasserbecken – Leipzigs Zootiere haben bei der Hitze verschiedenste Möglichkeiten zu Abkühlung. Doch auch wenn es für die Besucher gut aussieht, wenn der Bartaffe das Gemüse aus der Mega-Eiskugel kratzt: Während der Mensch schwitzt, haben die meisten Tiere eine extra Abkühlung gar nicht nötig.

25.07.2013

versetzte gestern gleich mehrere Herren: einen Richter, einen Staatsanwalt, mehrere Polizisten, einige Zeugen. Sie hatten die 32-Jährige, nachdem sie in Rambo-Manier am Hotel Fürstenhof am Tröndlinring vorgefahren war, zum Prozess am Leipziger Amtsgericht erwartet.

19.05.2015
Anzeige