Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Linke fordert weitere Haltestelle auf der Karli zur Belebung von Gastronomie und Handel
Leipzig Lokales Linke fordert weitere Haltestelle auf der Karli zur Belebung von Gastronomie und Handel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 03.03.2012
Die Linke im Leipziger Stadtrat spricht sich für eine separate Radfahrspur entlang der Karl-Liebknecht-Straße aus. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Begrüßt wurde die intensive Bürgerbeteiligung in der Frühphase des Projekts.

Die Linke spricht sich für eine weitere Haltestelle zwischen Leuschner- und Südplatz aus, diese würde neben den Anwohnern besonders der besseren Anbindung von Händlern und Gastronomen in dem Bereich dienen. Auch unterstützt die Fraktion einen durchgehenden Fahrradstreifen - durch Randsteine getrennt von der Autospur - entlang der Route. Dies würde die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöhen.

Stadtverwaltung und Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) hatten am Donnerstag fünf mögliche Varianten zur Sanierung der Karl-Liebknecht-Straße vorgestellt. Diese sollen bis zum 28. März diskutiert werden. Im April will der Leipziger Stadtrat dann einen Entwurf vorlegen.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reisende müssen sich auf der Bahnstrecke Leipzig-Halle in der Nacht zu Sonntag auf Behinderungen einstellen. Grund sind Softwareanpassungen im Computerssystem im Stellwerk Neuwiederitzsch, teilte am Samstag eine Bahnsprecherin mit.

03.03.2012

Leipzig. Die Blechbüchse kehrt zurück. Seit Freitag wird die Aluminium-Fassade des einstigen DDR-Konsument-Warenhauses wieder zwischen Tröndlinring und Hainstraße montiert.

03.03.2012

Auch in diesem Jahr ruft die Stadt Leipzig wieder zum gemeinschaftlichen Frühjahrsputz. Vom 23. März bis zum 21. April sind alle Bürger dazu aufgerufen, sich in Eigeninitiative beim Säubern der Stadt vom winterlichen Schmutz zu beteiligen, gab die Stadtverwaltung am Freitag bekannt.

02.03.2012
Anzeige