Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Linken-Stadträtin Nagel erhält Friedenspreis - Angekündigte Proteste bleiben aus
Leipzig Lokales Linken-Stadträtin Nagel erhält Friedenspreis - Angekündigte Proteste bleiben aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 01.09.2013
Schwerter zu Pflugscharen - Der Leipziger Friedenspreis nimmt sich dieses Mottos an. Linken-Stadträtin Juliane Nagel wurde am 1. September mit damit für 15 Jahre Einsatz gegen Rechts ausgezeichnet. Quelle: Volkmar Heinz
Leipzig

Die Übergabe fand im Rahmen der Bürgerveranstaltung des "Bündnis gegen Krieg" statt. Die rechtsextremen Jungen Nationalisten Leipzig hatten im Vorfeld Proteste angekündigt, es blieb jedoch alles friedlich.

Nagel nahm als Sprecherin des Aktionsbündnisses "Leipzig nimmt Platz" für ihr jahrelanges Engagement gegen neonazistische Strukturen die Auszeichnung – eine aus einem Schwert geschmiedete Sichel – entgegen. "Ich war gerührt von der Laudatio", sagte Nagel am Sonntag. "Ich freue mich, dass damit 15 Jahre Kampf gegen Nationalismus und Rechts gewürdigt wird."

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_26903]

Im Internet hatten Nationalisten zuvor zu Protesten aufgerufen. Eine Veranstaltung sei jedoch nicht angemeldet gewesen, so das Ordnungsamt am Donnerstag gegenüber LVZ-Online. In Vorgesprächen mit dem Verein Friedensweg habe die Polizei zur Absicherung der Veranstaltung in der City eine erhöhte Wachsamkeit angekündigt, so ein Sprecher der Initiative.

Von 15 bis 17 Uhr begang das „Bündnis gegen Krieg“ am Sonntag den Weltfriedenstag unter dem Motto „Vernunft muss her – statt Militär“. Bei der Veranstaltung wurden auch die Antworten der Leipziger Kandidaten zur Bundestagswahl auf Fragen des Vereins zu Militär- und Sicherheitspolitik vorgestellt. "Der Syrienkonflikt nahm natürlich eine große Rolle ein", so Nagel am Abend. Etwa 50 bis 75 Menschen fanden den Weg zur Nikolaikirche.

lyn/joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für das Projekt „Eisvogel, Bitterling und Co. – Einblick in Leipziger Wasserwelten“, erhält der Umweltbund Ökolöwe in der Kategorie Bürgerpreis den Deutschen Naturschutzpreis.

30.08.2013

Vor 40 Jahren, am 31. August 1973, wurde das Hochhaus am damaligen Karl-Marx-Platz seiner Bestimmung übergeben. Sein Bau erfolgte „im Rahmen der Hochschulreform und der Neugestaltung" des im Krieg stark zerstörten Stadtzentrums, wie es in alten LVZ-Berichten hieß.

30.08.2013

Anlässlich der Gedenkveranstaltungen zum Völkerschlacht-Doppeljubiläum bieten die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) Sonderfahrscheine an. Vom 17. bis zum 20. Oktober dieses Jahres gelten sie rund um die Uhr für alle Verkehrsmittel des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes in der Zone 110. Die „BonaCard“ ist zum Preis von 18,13 Euro für Erwachsene sowie 9 Euro für Kinder erhältlich.

30.08.2013