Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales "MJ World Cry Day": Leipziger erinnern an verstorbenen King of Pop Michael Jackson
Leipzig Lokales "MJ World Cry Day": Leipziger erinnern an verstorbenen King of Pop Michael Jackson
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 26.06.2011
Teilnehmerinnen blicken auf ein Gedenkposter. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Dort hatten die Jackson-Anhänger einen Altar und viele Blumen aufgestellt. Etwa 200 bis 250 Teilnehmer nahmen an einem Spendenlauf teil und studierten gemeinsam die Choreografie zum Jackson-Hit "Thriller" zusammen.

Am Abend begann ein großer Umzug in Richtung Innenstadt, wo die Anhänger zum ersten Mal öffentlich zu „Thriller" tanzten. Anderthalb Stunden später wurden die Fans dann auf dem Augustsplatz erwartet, wo auf einer großen Leinwand Musikvideos von Michael Jackson und Fotos von den Aktivitäten der anderen Städte abgespielt wurden. Eine halbe Stunde vor Mitternacht startete das internationale Candle-Light-Vigil. Genau zum Todeszeitpunkt des Weltstars wurden an vielen Orten weltweit zum Song „Cry" Kerzen angezündet.

Leipzig. Mit einer großen Tanzshow und einem Lichtmeer aus Kerzenschein haben die Fans von Michael Jackson an diesem Samstag in Leipzig ihrem Weltstar gedacht. Den Auftakt zum Leipziger "MJ World Cry Day" bildete ein bunter Nachmittag auf dem Sportplatz in der Tarostraße. Dort hatten die Jackson-Anhänger einen Altar und viele Blumen aufgestellt.

Jackson starb genau am 25. Juni vor zwei Jahren an einer Propofol-Vergiftung. Um nicht nur seinen Leistungen als Musiker, sondern vor allem auch seinem besonderen sozialen Engagement Tribut zu zollen, gründeten Anne Meißner und Denise Ebert Ende Oktober 2010 den Leipziger Verein „Make That Change“. „Nur die wenigsten wissen, dass Michael Jackson unglaublich viel gespendet hat. Er hat mindestens genauso viele Kranken- und Waisenhäuser besucht, wie er auch Konzerte gegeben hat. Dazu brauchte er keine Kameras, das kam von Herzen", sagt Medizinstudentin Meißner.

Der Verein hatte es sich zur Aufgabe gemacht, am 25. Juni in Leipzig den internationalen "MJ World Cry Day" zu veranstalten. Michael Jackson-Fans aus aller Welt organisierten an dessen Todestag neben wohltätigen Spendenaktionen die gleichzeitig stattfindende Kerzenschein-Nachtwache. 2010 entstand ein internationales Netzwerk von mehr als 35 teilnehmenden Städten. Neben Leipzig waren unter anderem auch Los Angeles, London und Sydney dabei.

[gallery:500-1010487350001-LVZ] Neben dem Gedenken an den King of Pop ist das Hauptziel der Veranstaltungen, Spenden zu sammeln. Im vergangenen Jahr verbuchte der Verein „Make That Change" 3500 Euro für wohltätige Zwecke. Mit einem ähnlichen Betrag rechnet Meißner auch in diesem Jahr: „Das Geld geht an das Leipziger Myelin Projekt und soll helfen, die Erforschung der bisher unheilbaren Krankheit Multiple Sklerose voranzutreiben. Der andere Teil wird an den deutschen Vitiligo Verein gespendet, der weltweit Patienten mit der sogenannten Weißfleckenkrankheit, an der auch Michael Jackson litt, unterstützt", erklärt die 26-jährige Organisatorin, die 1993 durch das Video zu „Heal the World" auf Jackson aufmerksam wurde.

Anne Ulbricht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Energetisch und barrierefrei: Das sind die neuen Schlagworte, mit denen das Gebäude des Leipzig Kollegs und des Abendgymnasiums/Abendmittelschule im Leipziger Zentrum fit für die Zukunft sein soll.

24.06.2011

Für den Leipziger Kohlrabizirkus fand sich bei einer Immobilienauktion in Berlin kein Bieter. Für 495.000 Euro Mindestgebot wurde das rund 6,2 Hektar große Grundstück mit den beiden charakteristischen Kuppelhallen von der Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) angeboten.

24.06.2011

Einer der beiden mutmaßlichen Schuldigen für den Tod eines Irakers in Leipzig will sich an den tödlichen Angriff kaum noch erinnern können. Er sei in der Tatnacht im Oktober 2010 viel zu betrunken gewesen, ließ der 29-Jährige Daniel K.

24.06.2011
Anzeige