Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Margot Käßmann, Adam Krzemiński und weitere Prominente beim Lichtfest 2017
Leipzig Lokales Margot Käßmann, Adam Krzemiński und weitere Prominente beim Lichtfest 2017
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 04.10.2017
Menschen feiern beim Lichtfest 2015 (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Mit den Rufen "Wir sind das Volk" und "Keine Gewalt" zogen am 9. Oktober 1989 rund 70.000 Demonstranten um den Leipziger Innenstadtring und leiteten damit das Ende der DDR ein. Die Stadt gedenkt dem historischen Ereignis auch am 28. Jahrestag kommende Woche Montag mit einem Lichtfest. Traditioneller Auftakt ist das Friedensgebet um 17 Uhr in der Nikolaikirche. Die Predigt hält in diesem Jahr Reformationsbotschafterin Margot Käßmann, die frühere Vorsitzende der evangelischen Kirche Deutschlands. Bei der anschließenden Rede zur Demokratie spricht in diesem Jahr der polnische Buchautor Adam Krzemiński.

Für die Hauptveranstaltung ab 20 Uhr auf dem Augustusplatz hat Jürgen Meier, künstlerischer Leiter des Lichtfests, in diesem Jahr ein neues Konzept erdacht. Unter dem Motto "Aufbruch - Verantwortung - Offenheit" bestimmen eine Stunde lang Talk, Jazz und Video den Abend. Moderator Claudius Nießen vom Deutschen Literaturinstitut begrüßt mehrere Gäste und spricht mit ihnen über die Erinnerungen an den Herbst 1989. Thema sind auch die dramatischen Entwicklungen im heutigen Europa und der Welt. Zu Gast sind unter anderem der Journalist Jürgen Engert (früher Leiter des ARD-Hauptstadtstudios in Berlin und Moderator des Magazins Kontraste), Juliane von Reppert-Bismarck (Journalistin und Gründerin der Organisation "Lie Detectors"), Filmerin Anke Ertner ("Generation '89 - Erwachsenwerden im Wendejahr") und Lutz Kinkel, Geschäftsführer des Europäischen Zentrums für Presse- und Medienfreiheit in Leipzig.

Zwischen den Gesprächen spielt das Stephan König Jazz Quartett fünf für das Lichtfest geschriebene Kompositionen. Veranstalter ist wie immer die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH.

Einschränkungen für den Verkehr

Ab 17 Uhr wird die Mittelfahrbahn auf dem Augustusplatz gesperrt, ebenso die Goethestraße zwischen Brühl und Georgiring. Die Zufahrt zur Tiefgarage Augustusplatz ist über den Georgiring, Höhe Oper möglich, die Ausfahrt über die Goethestraße. In der Kleinen Ritterstraße und der Goethestraße gelten dann Halteverbote.

Die Straßenbahnen der Linien 4, 7, 12 und 15 fahren ab 19 Uhr über den Georgiring und bedienen die Haltestellen Augustusplatz im Georgiring und Grimmaischer Steinweg.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Fußball-Traditionsduell in Probstheida, Dinosaurier auf der Alten Messe und pinke Schuhe auf dem Augustusplatz: Zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober ist einiges los in Leipzig und der Region. LVZ.de gibt Ausflugs-Tipps für den Feiertag.

02.10.2017

Seit beinahe 100 Jahren ist am Goerdelerring ein 100 Meter hohes Hochhaus vorgesehen. Jetzt wird die Idee aktuell - weil die Stadt den Pleißemühlgraben verlegen will, der das Areal durchschneidet. Das Wasser werte das Hochhaus auf, heißt es.

04.10.2017

Das Werk des bayerischen Autoherstellers BMW in Leipzig steuert auf einen neuen Produktionsrekord zu. Wie Werksleiter Peter Kemser gegenüber der LVZ sagte, sei das momentane Maximum mit 980 Autos am Tag so gut wie erreicht. Der Konzern will mit einer 300-Millionen-Euro-Investition den Standort sichern.

04.10.2017
Anzeige