Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Martin-Luther-Ring ab dem 10. April wieder frei – Arbeiten noch nicht abgeschlossen
Leipzig Lokales Martin-Luther-Ring ab dem 10. April wieder frei – Arbeiten noch nicht abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 03.04.2013
Nach einem Leitungsschaden auf dem Martin-Luther-Ring dauern die Reparaturarbeiten vor Ort voraussichtlich noch bis zum 10. April an (Symbolbild). Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Leipzig

Im Kreuzungsbereich Martin-Luther-Ring/Roßplatz kommt es daher sowohl vom Roßplatz kommend in Richtung Karl-Tauchnitz-Straße aber auch aus Richtung Martin-Luther-Ring zum Roßplatz aufgrund von Fahrbahneinschränkungen zu Behinderungen.

Verkehrsteilnehmern wird empfohlen den Ring weiträumig zu umfahren. Am vergangenen Donnerstag war eine Versorgungsleitung vermutlich aus Belastungsgründen kaputt gegangen. Aufgrund der kalten Temperaturen sei es momentan jedoch nicht möglich, die Arbeiten abzuschließen. Sobald dies möglich ist, muss der Beton als Unterbau der Straße aushärten und die Asphaltoberfläche in mehreren Schichten fachgerecht aufgebaut werden, teilten die KWL mit.

dtb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-2274609898001-LVZ] Leipzig. Auch dem Zoo Leipzig macht das kalte Wetter einen Strich durch die Rechnung. Das neue Gehege für die vom Aussterben bedrohten Amurleoparden wird wegen der Witterung erst im Frühjahr 2014 bezugsfertig sein.

03.04.2013

Die Stadt Leipzig muss der Landesdirektion für ihre Investitionen in den Bereichen Schulen und Kitas künftig Berichte und verwertbare Zahlen vorlegen. Dies fordert die Behörde in ihren Auflagen für den jetzt genehmigten Haushalt 2013. Für das kommende Jahr seien zudem wesentliche konkretere Darstellungen zu den Zielen der Kommune notwendig, um Auswirkungen auf den Etat realistisch einschätzen zu können, erklärte Stefan Barton, Sprecher der Landesdirektion, am Mittwoch.

03.04.2013

Anfang März hat das Bundeskartellamt ein Verfahren gegen die Stadtwerke Leipzig eröffnet. Laut Anfangsverdacht könnten die Fernwärmepreise in Leipzig zu hoch sein.

03.04.2013
Anzeige