Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mehr Flüchtlinge in Leipzig - Zentrales Asylbewerberheim in der Torgauer Straße bleibt

Mehr Flüchtlinge in Leipzig - Zentrales Asylbewerberheim in der Torgauer Straße bleibt

In Leipzig wird die zentrale Unterkunft für Asylbewerber nun doch nicht geschlossen. „Wir werden an der Torgauer Straße festhalten müssen und noch einmal baulich investieren“, sagte der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD).

Voriger Artikel
Fairness-Zonen sollen Ansturm im Leipziger Clarapark verträglich machen
Nächster Artikel
LVB zur Leipziger Unfall-Statistik: Tram bleibt „eines der sichersten Verkehrsmittel“

Das bisherige Asylbewerberheim in der Torgauer Straße.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Ursprünglich war vorgesehen, das marode Heim mit mehreren hundert Plätzen bis Ende 2014 zu schließen.

Jung hatte die Zustände dort als unhaltbar bezeichnet. Stattdessen sollten Asylbewerber in Leipzig dezentral in kleineren Unterkünften und Wohnungen untergebracht werden. Als Grund für den Erhalt des großen Heimes nannte Jung die hohe Zahl von Flüchtlingen, die nach Leipzig geschickt würden. Derzeit gebe es in der Stadt 1700 Asylbewerber. Für 2014 solle ihre Zahl um weitere 1300 Menschen steigen. „Wir können nicht so viele Menschen allein dezentral unterbringen. Wir werden weiter zentrale Unterkünfte brauchen, um das zu bewältigen“, sagte Jung. Derzeit gebe es noch Platz für 140 Personen.

Das Konzept heiße in Leipzig: Eine zentrale Anlaufstelle, dann Wechsel in kleinere Unterkünfte und dann, wenn möglich Wohnungen. „Ich glaube, dass das dem sozialen Frieden dient“, sagte Jung. Ähnlich wie andernorts hatte es an einigen Standorten auch in Leipzig Proteste gegen die geplante Unterbringung in Wohnungen gegeben. Mittlerweile leben in Leipzig 56 Prozent der Asylbewerber in Wohnungen.

Pro Jahr koste ein Platz pro Asylbewerber 9000 Euro. Davon trage der Freistaat 7600 Euro. Die Stadt zahlt jährlich 2,8 Millionen Euro für die Unterbringung der Asylbewerber. Dazu kämen nochmals 2,3 Millionen Euro für die sogenannten geduldeten Ausländer, für die es keine Mittel vom Land gebe.

In Sachsen herrscht in zahlreichen Asylunterkünften Platznot. Vor diesem Hintergrund war es 2013 in der zentralen Erstaufnahmeeinrichtung des Landes in Chemnitz zu gewalttätigen Auseinandersetzungen unter Bewohnern gekommen. In Bautzen können Asylbewerber ab Juli in einem Hotel wohnen. Es bietet Platz für bis zu 150 Menschen. Laut Innenministerium waren Ende 2013 rund 8000 Asylbewerber in Sachsen. Für 2014 könnten noch einmal 7000 dazukommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Leipzig-Grünau kämpft mit Arbeitslosigkeit und Kriminalität. Doch das Viertel will sich ein besseres Image verpassen. Die vierteilige Multimedia-Serie gibt Einblicke in den Problemkiez. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr