Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Mehr Kitas in Leipzig: Outlaw schafft 440 Plätze
Leipzig Lokales Mehr Kitas in Leipzig: Outlaw schafft 440 Plätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:51 29.07.2015
Outlaw öffnet bis Ende des Jahres drei neue Kitas in Leipzig. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Der Bedarf an neuen Kita-Plätzen ist in Leipzig ungebrochen. In mehr als 260 Einrichtungen werden Krippen- und Kindergartenkinder betreut, und freie Träger leisten dazu einen beträchtlichen Beitrag. „Outlaw“, seit 2001 in Leipzig vertreten, öffnet bis Ende des Jahres drei Einrichtungen.

So entstehen neue Häuser in der Hildegardstraße und in der Lutherstraße im Leipziger Osten, teilte Outlaw am Mittwoch mit. In der Lutherstraße können die Kleinen voraussichtlich ab Oktober die Räume bespielen. Rund 180 Plätze sollen dort entstehen. Ein weiteres Haus in der Blumenstraße in Gohlis-Süd sei ein Ersatzbau für die Kita Coppistraße, so Outlaw weiter.

Insgesamt betreibt der Träger dann acht Einrichtungen mit 854 Plätzen, dazu mehr als 100 Plätze in der Tagespflege. Die Outlaw-Grundprinzipien „Toleranz, Solidarität, Integration und Inklusion“ sollen in allen Betreuungsformen gelebt werden, so Bereichsleiterin Brigitte Altherr. Mit den neuen Kitas verstärkt Outlaw außerdem das Leitungsteam: Mandy Kanne wird künftig ebenfalls dafür zuständig sein, „den vielen uns anvertrauten Kindern gerecht zu werden“ und die Mitarbeiter zu begleiten.

lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor 71 Jahren wurden in Auschwitz die letzten dort internierten Sinti und Roma vergast. Zum Jahrestag am kommenden Sonntag lädt die Initiative „Leipzig korrektiv“ ans Mahnmal am Schwanenteich.

29.07.2015

Die Linkspartei will am Wochenende in Leipzig auf die Missstände in der Euro-Krise und die Probleme in Griechenland aufmerksam machen. Dazu hat sie eine Demo durch das Zentrum angekündigt, zu der 300 Teilnehmer erwartet werden. Das Motto: #ThisIsACoup.

29.07.2015

Die Bewohner nennen es ein selbstverwaltetes Wohn- und Kulturprojekt, die CDU spricht von einer Wagenburg: Einige Dutzend Menschen verwirklichen in der Fockestraße 80 ihren ganz speziellen Traum von einem Leben in Freiheit. Ginge es nach der CDU, wäre die Focke 80 jedoch schon bald Geschichte.

Anzeige