Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Mehr Mülleimer für Leipzig: Neue Papierkörbe sollen mit Werbung finanziert werden
Leipzig Lokales Mehr Mülleimer für Leipzig: Neue Papierkörbe sollen mit Werbung finanziert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 23.04.2013
Sabine Heymann hofft auf werbefinanzierte Mülleimer für die Stadt. Quelle: Kempner Zeyen
Anzeige
Leipzig

Zudem möge auch die Verteilung der bestehenden Papierkörbe verbessert werden, erklärte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sabine Heymann gegenüber LVZ-Online.

„Im Rahmen unseres alljährlichen Frühjahrsputzes gab es einige Bürger, die uns von Müllbergen berichteten. Eine Anfrage beim Stadtordnungsdienst ergab, dass Leipzig jährlich 200.000 Euro aufbringen muss, um die illegalen Ablagerungen zu beseitigen. Und da haben wir gesagt: Das ist doch ein Unding“, so Heymann, die sich nun vor allem auch mehr Mülleimer in den Parkanlagen der Stadt wünscht.

Heymann weiß aber auch: Erst vor wenigen Wochen scheiterte die Links-Fraktion mit einem ähnlichen Vorstoß in der Ratsversammlung an fehlenden Haushaltsmitteln. „Ich denke, unser Antrag ist trotzdem erfolgversprechend, weil wir nicht fordern, dass dafür Mittel aufgewendet werden“, so die Stadträtin. Interessierte Firmen könnten auf den neuen Mülleimern nicht nur für sich, sondern gleichzeitig auch für mehr Sauberkeit werben und somit Aufstellung und Leerung der Behälter finanzieren, hofft Heymann.

Neben dem Fehlen von Einwurfmöglichkeiten seien nach Ansicht der CDU auch Gedankenlosigkeit und Bequemlichkeit weitere Gründe für so manche Müllablagerung in der Stadt. Denn oftmals stünden zwar Behälter bereit, allerdings am falschen Platz. „Es gibt eine Menge Papierkörbe, die für das Abholen gut aufgestellt sind, in denen es allerdings nichts zu holen gibt. Deshalb ist unser Antrag ja auch zweigeteilt“, erklärte Heymann. Neben einer Aufstockung des Behälterbestands müsste auch die Verteilung der Körbe konzeptionell überdacht werden.

Der Vorstoß von Leipzigs Christdemokraten wird derzeit im Fachausschuss für Umwelt und Ordnung beraten. Abhängig von der Dauer des Verfahrens könnte der Antrag in der nächsten Ratsversammlung am 15. Mai zur Abstimmung kommen.

Mehr zum Thema: Sachsenbrücke im Leipziger Clara-Zetkin-Park hat ein Müllproblem

Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während die Kastration bei Katzen zur Verhinderung der unkontrollierten Vermehrung oft ein Muss ist, stellt sich die Situation bei Hunden vollkommen anders dar.

22.04.2013

An der Alten Messe heulten jetzt die Motorsägen noch mal auf. Grund: Die Porta-Gruppe hat mit der Neugestaltung des riesigen, betonierten Vorplatzes an der Prager Straße begonnen.

22.04.2013

Auf kurzeitige Schwankungen beim Wasserdruck und bei der Stromversorgung am Dienstag müssen sich die Anwohner des Wasserturms in Leipzig-Probstheida einstellen.

22.04.2013
Anzeige