Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Mehrere Hundert Menschen demonstrieren in Leipzig gegen Krieg in Afrin
Leipzig Lokales Mehrere Hundert Menschen demonstrieren in Leipzig gegen Krieg in Afrin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 24.03.2018
Demo „Freiheit für Afrin“ in Leipzig. Quelle: luc
Leipzig

Mehrere hundert Menschen haben am Samstag gegen den Krieg in der Region Afrin in Nordsyrien demonstriert. Die Teilnehmer zogen unter dem Motto „Freiheit für Afrin“ ab 13.30 Uhr von der Innenstadt in die Südvorstadt. Startpunkt war der kleine Willy-Brandt-Platz, von dort ging es über den Brühl und Petersstraße zum Wilhelm-Leuschner-Platz zum Südplatz.

Mit der Demonstration wollten die Teilnehmer auf den Militäreinsatz der Türkei und deren Verbündeten von der Freien Syrischen Armee (FSA) – unter denen sich auch islamistische Gruppen befinden – aufmerksam machen. Die Türkei und ihre Verbündeten hatten die Bodenoffensive im Januar gestartet, Mitte März hatten die die Stadt Afrin eingenommen. Zehntausende Einwohner flohen daraufhin aus der Stadt und den besetzten Gebieten.

Die Türkei will nach eigenen Angaben die Kurdenmiliz YPG aus dem Gebiet vertreiben, die sie als Partner der verbotenen Arbeiterpartei PKK ansieht. Hunderte Menschen sind seit Beginn der Offensive getötet worden. Wegen des Militäreinsatzes kam es auch in Deutschland in den vergangenen Wochen zu vielen Protestaktionen, zuletzt hatte auch Bundeskanzlerin Angela Merkel Kritik geübt. Am Donnerstag hatten Aktivisten eine Spontandemo vor der SPD-Zentrale abgehalten.

Ostermarsch in Leipzig

In Leipzig gab es zudem den traditionellen Ostermarsch, mit dem für Frieden demonstriert werden soll. Dort wurden 300 Teilnehmer erwartet. Die Demo sollte um 12 Uhr am Nikolaikirchhof starten und um 13.30 Uhr am kleinen Willy-Brand-Platz enden.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen sind im vergangenem Jahr mehr Mädchen und Jungen nicht zum Unterricht erschienen. Das hat zuletzt vor allem in Leipzig zugenommen. Die Gründe sind noch nicht klar.

24.03.2018

Jedes Jahr im Frühjahr bricht ein internationales Ärzteteam nach Manila auf, um eine Woche lang Kinder aus Armenvierteln kostenlos zu operieren. In diesem Jahr fand die „Operation Restore Hope“ bereits zum 20. Mal statt.

27.03.2018

Prag, Rostock, Zürich – am Samstagmorgen gingen Passagiere erstmals regulär vom neuen Leipziger Fernbusterminal auf Reisen. Die Haltestellen in der Goethestraße werden nicht mehr angesteuert.

24.03.2018