Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales 100 Kita-Mitarbeiter beteiligen sich an Warnstreiks in Leipzig
Leipzig Lokales 100 Kita-Mitarbeiter beteiligen sich an Warnstreiks in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:17 08.03.2018
Vor dem Technischen Rathaus in der Prager Straße in Leipzig versammelten sich die Kita-Erzieher und Mitarbeiter der Stadtverwaltung zum Warnstreik. Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Wegen Warnstreiks im öffentlichen Dienst sowie bei der Stadtverwaltung sind am Donnerstagmorgen drei Kitas in Leipzig geschlossen geblieben. Betroffen waren die Einrichtungen in der Reichelstraße 5 (derzeit ausgelagert in der Arndtstraße 46 in der Südvorstadt), Dahlienstraße 75 (Grünau-Ost) und Kändlerstraße 11 (Lausen-Grünau), teilte die Stadt mit. Wegen des Streiks öffneten sie erst ab 10 Uhr. Alle anderen kommunalen Kindertagesstätten und kommunalen Horte waren geöffnet, teilte die Stadt am Nachmittag auf Anfrage mit. Es habe keine Einschränkungen im Dienstbetrieb gegeben.

Nach Angaben von Verdi legten rund 100 Beschäftigte der städtischen Kitas und Horte legten ihre Arbeit zwischen 6 Uhr und 9.45 Uhr nieder. Die Gewerkschaft hatte die Erzieher sowie die Tarifbeschäftigten der Stadtverwaltung am Mittwoch zu dem knapp vierstündigen Warnstreik aufgerufen.

An einer Demo vor dem Technischen Rathaus beteiligten sich etwa 70 Beschäftigte. Auch hier kam es laut Stadtverwaltung am Donnerstag zu Einschränkungen. Nur wenige Kitas in Leipzig hätten sich am Streik beteiligt, die Betreuung der Kinder sei mit geringerem Personal sichergestellt gewesen, sagte eine Verdi-Sprecherin.

Notbetreuung nicht überall möglich

Die Stadt wollte versuchen, eine Notbetreuung für die Kitas zu organisieren, dies gelang aber offenbar nicht in allen Fällen. Aufgrund der Grippewelle sind derzeit viele Erzieher krankgeschrieben. Eine Garantie für eine Betreuung gebe es nicht, hieß es aus dem Rathaus. Dies hänge von der Streikbereitschaft der Beschäftigten ab.

Verdi fordert für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst eine Gehaltserhöhung um sechs Prozent, mindestens aber um 200 Euro monatlich. Auszubildende und Praktikanten sollen 100 Euro mehr bekommen. Für Azubis fordert die Gewerkschaft zudem eine unbefristete Übernahme. Der Nachtarbeitszuschlag in Krankenhäusern soll um 20 Prozent erhöht werden. Die Städte und Gemeinden lehnen die Forderungen bislang als zu hoch ab.

Verdi will Arbeitskampf fortsetzen

Die erste Runde der Tarifverhandlungen für die 2,3 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen war Ende Februar ohne ein Angebot der Arbeitgeber zu Ende gegangen. Die nächste Verhandlungsrunde startet nach Verdi-Angaben Anfang kommende Woche. Weitere Arbeitskampfmaßnahmen wollte die Gewerkschaft nicht ausschließen. (mit dpa)

Von nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Bauarbeiten auf dem Gelände an der Jahnallee - Uni Leipzig: Campusfest fällt dieses Jahr aus

Das traditionelle Leipziger Campusfest auf dem Uni-Gelände an der Jahnallee findet 2018 nicht statt. Der Studentenrat begründet das mit Bauarbeiten auf dem Areal und spricht von einem „Sabbatjahr“, in dem auch über neue Akzente in der inhaltlichen Ausrichtung des Festivals diskutiert werde.

08.03.2018

Der 8. März ist der Tag der Frauen. Wie viele starke Frauen es gibt, wird nicht nur an so einem Tag deutlich. Eine von ihnen ist Evelina Meloni. Die 17-Jährige macht eine Ausbildung als Sicherheitskraft bei der Deutschen Bahn. Sie ist sich darüber bewusst, was sie kann und weiß sich nicht nur im Berufsleben durchzusetzen.

11.03.2018

Großer Andrang und Emotionen in der LVZ-Kuppel: „Lauf geht’s!“-Erfinder Wolfgang Grandjean stellte das Projekt mit seinen Details rund 200 Interessenten in Leipzig vor. Per Kurzfilm zeigte er Teilnehmer des Münchner Halbmarathons, die nach einem halben Jahr Training das Abenteuer 21 Kilometer geschafft hatten und glücklich ins Ziel liefen.

07.03.2018
Anzeige