Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Mendelssohn-Haus und Archiv Bürgerbewegung bekommen mehr Geld
Leipzig Lokales Mendelssohn-Haus und Archiv Bürgerbewegung bekommen mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 08.11.2016
Anzeige
Leipzig

Dafür habe sich Oberbürgermeister Burkhard Jung in seiner wöchentlichen Dienstberatung ausgesprochen. Die Erhöhung solle im April von der Ratsversammlung beschlossen werden und gelte zunächst nur für 2010.

Das Mendelssohn-Haus ist die letzte und einzig erhaltene Privatadresse des berühmten Komponisten. Im Rahmen der Feierlichkeiten zu seinem 200. Geburtstag im vergangenen Jahr stiegen nach Angaben der Stadt die Besucherzahlen von rund 26.700 in 2008 auf rund 36.700 an. Um diese Zahl zu sichern, sei die Anhebung der Fördermittel notwendig. Wie Bürgermeister Michael Faber in diesem Zusammenhang erklärte, wolle man Leben und Werk von Mendelssohn auf hohem Niveau lebendig halten.

Der steigende Zuschuss für das Archiv Bürgerbewegung resultiert laut Kommune aus der Erhöhung der Mehrwertsteuer, der Erhöhung der Mietneben- und der Energiekosten für die Räumlichkeiten von Archiv und Dauerausstellung sowie die zusätzliche Anmietung eines Raumes für Archivmaterial.

ahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein defekter Bus der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) hat am Mittwochmorgen den Straßenbahnverkehr auf der Georg-Schumann-Straße behindert. „Der Silberpfeil der Linie 90 hatte eine Antriebswelle verloren und blieb einfach an der Haltestelle Lindenthaler Straße stehen", sagte LVB-Sprecher Reinhard Bohse am Morgen gegenüber LVZ-Online.

10.03.2010

Er kam, stand - und wurde geblitzt: Thomas Z. staunte nicht schlecht, als er mit seinem Ford jetzt auf die Ampel am Fußgängerüberweg direkt vor dem Haupteingang des Zoos in der Pfaffendorfer Straße zurollte.

09.03.2010

Rund die Hälfte der Leipziger Bürger ist für eine Neuauflage des Lichtfestes aus dem vergangenen Jahr. Das ergab die Kommunale Bürgerumfrage der Stadt. Demnach empfanden 90 Prozent der Teilnehmer die Veranstaltung am 9. Oktober 2009 als gelungen.

09.03.2010
Anzeige