Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Messe-Jubiläum: Leipziger stellen riesiges Doppel-M mit 850 Ballons auf dem Markt nach
Leipzig Lokales Messe-Jubiläum: Leipziger stellen riesiges Doppel-M mit 850 Ballons auf dem Markt nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 20.10.2014
Anzeige

ie fliegen, die 850 Luftballons. Auf dem Marktplatz wird ein übergroßes Doppel-M gestellt, von Absperrgittern und Seilen begrenzt. An den unteren Enden drängen sich Jung und Alt, warten geduldig darauf, sich positionieren zu dürfen.

Ein Moderator erklärt, wann es losgeht und dass sich die Leute in Viererreihen aufstellen sollen. Er fragt einen achtjährigen Jungen in der Schlange, warum er heute teilnimmt. „Weil ich auf die Messe möchte“, antwortet er. Wer sich am Doppel-M beteiligt, bekommt einen Messegutschein. Die Aktion soll das Jubiläumsjahr 2015 einläuten: 850 Jahre Leipziger Messe, 1000 Jahre Leipzig.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_36792]

Neben einem Großteil an Leipzigern beteiligen sich auch Messemitarbeiter und ein paar Touristen an der Aktion. Ein Ehepaar kommt aus Südfrankreich, eins aus Norddeutschland. „Wir sind am Markt vorbeigekommen und wurden gefragt, ob wir hier teilnehmen wollen“, sagen sie. Um den Gutschein einzulösen werden sie wohl nicht noch mal extra nach Leipzig zurückkommen.

[image:phpZPyucE20141020164400.jpg]

Während sich die Wartenden ab etwa 14.20 Uhr in den Ms positionieren dürfen, kommen viele untereinander ins Gespräch. Michael Badtke ist Ur-Leipziger, hatte früher eine Messe-Dauerkarte: „Ich war schon immer Messe-Fan, war oft dort. Wenn man sieht, wie sich das heute entwickelt, wie die Gebäude verfallen, tut mir das weh“, sagt er und fügt hinzu: „Immerhin waren wir mal die bedeutendste Messestadt der Welt.“

Nach und nach verteilen die Koordinatoren die 850 weißen Luftballons an die Leute, hier und da gibt es einen Frühstart. Zwei Drohnen filmen das Treiben von oben, während sich die Geschäftsführer der Messe und der Leipziger Tourismus und Marketinggesellschaft bei den Teilnehmern bedanken. An den Ballons sind weitere Messegutscheine befestigt, zwei tragen ein Los für eine Reise nach Istanbul.

Dann zählen alle gemeinsam von zehn herunter, und unter Applaus steigen die Ballons in den Himmel. Pünktlich zum Drei-Uhr-Glockenschlag tänzeln sie um den Turm des Alten Rathauses, dann trägt sie der Wind Richtung Osten. Ebenso schnell wie die Ballonformation hat sich das menschliche Doppel-M aufgelöst. Eine Frau blickt noch einmal in den Himmel, dann sagt sie im Gehen: „Man kann ja mal was für seine Stadt tun.“

Josephine Heinze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der neun Tage alte Nashornbulle aus dem Leipziger Zoo hat am Montag erstmals das Außengehege erkundet. „Die hervorragenden Wetterverhältnisse machen es möglich, das Jungtier zeitweise nach draußen zu lassen“, erklärte Zoodirektor Jörg Junhold.

20.10.2014

Am Klinikum St. Georg in Leipzig ist in der Nacht zum Montag ein weiterer Ebola-Verdachtsfall eingeliefert worden. Wie Ralph Schreiber vom sächsischen Gesundheitsministerium gegenüber LVZ-Online sagte, war der Mann aus dem westsächsischen Lichtenstein in die Messestadt überstellt worden.

20.10.2014

Nach dem bisher längsten Lokführerstreik ist der Zugverkehr am Montagmorgen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wieder angelaufen. Nach Angaben der Deutschen Bahn fuhr die überwiegende Zahl der Züge im S-Bahn- und Regionalverkehr pünktlich.

20.10.2014
Anzeige