Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Messe Modell-Hobby-Spiel: Mehr als 94.000 Besucher begrüßt
Leipzig Lokales Messe Modell-Hobby-Spiel: Mehr als 94.000 Besucher begrüßt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 01.10.2017
Während die einen am Mini-Modellauto-Parcours in der Halle 4 große Augen machen, halten andere nach neuen Gesellschaftsspielen Ausschau.  Quelle: André Kempner
Leipzig

 Im Sturmschritt sind auch am Wochenende kurz vor Kassenöffnung Tausende Besucher auf die Neue Messe geeilt. Jeder wollte möglichst früh ins Gewimmel eintauchen, um neueste Trends zu erhaschen, sich Tipps und Tricks bei den Experten abzuschauen, mit ihnen zu fachsimpeln oder ein Schnäppchen zu machen. Dabei wurde längst nicht nur im Manne das Kind geweckt. Obwohl nur noch an drei Tagen Inspirationen für Modellbau, Hobbys und Spiele gegeben wurden, drängelten sich 94 .100 Besucher vor den Ständen der 645 Aussteller, vermeldete am Sonntagabend die Leipziger Messe.

Die Modell-Hobby-Spiel, die vom 29. September bis 1. Oktober auf der Leipziger Messe stattfand, zog in diesem Jahr über 94.000 Besucher an, teilten die Veranstalter mit.

Und obwohl alle Welt vom Hobby 4.0 spricht, wird daheim auch gerne noch ganz konventionell gespielt. Falco Fuchs (11), der mit seinen Mutti Gabi (36) und Vati Marco (41) sowie Bruder Maddox (4) aus Freiberg angereist war, mag Würfelspiele aber auch Rommé und Zock’n’Roll sowie das Hasenrennen Lotti Karotti. „Mittwochs ist Spieleabend“, erzählen die Eltern, die beide Taxi fahren. Und sonntags werde bei den Großeltern während der Mittagsschlafzeit die Rommékarten gemischt.

Ihr Glück im Spiel suchen Silvia Henkel (59) und ihre Schwester Marion Steuke (61) aus dem Saalekreis eher nicht. „Wenn wir mal spielen, dann mit den Enkeln die üblichen Kartenspiele wie Mau-Mau und Rommé“, sagt Silvia Henkel. Die beiden Hauswirtschafterinnen bevorzugen Lesen und Handarbeiten. „Wir kaufen hier gern besondere Materialien. Für Socken gibt es jetzt zum Beispiel spezielle Stricknadeln.“

In Familie hält Denis Saarow (40) Ausschau nach Neuigkeiten auf dem Spielemarkt. „Zuhause spielen wir oft Monopoly, Name-Stadt-Land oder Triomino“, so der Leipziger Krankenkasse-Mitarbeiter. „Im Urlaub, als Fernseh- und Handy-Verbot herrschten, haben wir täglich gespielt. Eines Abends wollte Benjamin, mein Zwölfjähriger, noch eine späte Partie Schach – und gewann in drei Zügen. Wir schauen uns auf der Messe erstmal um, und wenn wir nicht mehr laufen können, setzen wir uns irgendwo hin und spielen.“

Gespielt wird auch bei Anika Schubert (36). Gesellschaftsspiele, Das verrückte Labyrinth aber auch mit der Holzeisenbahn fielen der Rechtsanwalt-Fachangestellten sofort ein. Ihr Sohn Elias (8) überlegte derweil noch. Das große Angebot in den Messehallen musste der Zweitklässler erst einmal verdauen.

Im nächsten Jahr findet die Modell-Hobby-Spiel vom 5. bis 7. Oktober statt.

Von Cornelia Lachmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie sollen für mehr Komfort beim Ticketkauf sorgen, doch der Praxistest für die neuen Fahrkarten-Automaten der Leipziger Verkehrsbetriebe muss verschoben werden. Grund seien Software-Probleme, so das Unternehmen.

01.10.2017

Die vor drei Wochen nach Indien gestartete Expedition des Leipziger Alpinisten Olaf Rieck hat den Zielberg erreicht und an dem 6543 Meter hohen Shivling im Basislager die Zelte aufgeschlagen.

03.10.2017

Sachsens Landesbeauftragter für SED-Unrecht, Lutz Rathenow, macht sich für die Erhaltung der Stasiunterlagen-Außenstellen in Sachsen stark. Ein zentrales Stasiakten-Archiv in Leipzig lehnt er ab.

30.09.2017