Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Messemutti“-Aufruf: Bislang inserieren 140 Anbieter ihre Zimmer
Leipzig Lokales „Messemutti“-Aufruf: Bislang inserieren 140 Anbieter ihre Zimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 03.03.2010
Heidemarie Voßbeck hat schon zu DDR-Zeiten Messebesucher bei sich beherbergt. Im Juni will sie zum Deutschen Feuerwehrtag wieder Gäste empfangen. Gemeinsam mit Feuerwehrmann Udo Weber präsentiert sie die Aktion. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Leipziger Tourismus und Marketing GmbH (LTM), die Leipziger Messe GmbH und das Bach-Archiv haben deshalb im Januar mit der Aktion „Betten für Leipzig“ einen Aufruf an Privatleute gestartet, in der Tradition der „Messemuttis“ aus DDR-Zeiten Unterkünfte anzubieten. Denn in den rund 12.000 Leipziger Hotelbetten findet während der drei Veranstaltungen nur ein Bruchteil der rund 280.000 erwarteten Gäste Platz.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_387]Rund 140 private oder gewerbliche Anbieter sind dem Aufruf bislang gefolgt und haben ihr Zimmerangebot in dem dem Portal schlafplatzsuche.de kostenlos im Internet veröffentlicht. „Wir gehen davon aus, dass bisher 350 bis 400 Betten zur Verfügung stehen. Und bis zum Juni können noch einige Übernachtungsangebote dazu kommen“, so René Welz, der die Seite betreibt. Unter den Angeboten sind 69 private Zimmer, 15 Pensionen, 6 Hotels und 35 Ferienwohnungen. Die Preise variieren zwischen 10 und 55 Euro für Einzelunterkünfte und 20 bis 75 Euro für Doppelzimmer.

Bettzeug gibt es ab 5 Euro dazu. Wieviele Gäste sich bereits angemeldet haben kann Welz zwar nicht sagen, da jede Buchungsanfrage direkt zum Anbieter geleitet wird. „Aber das große Interesse der Leipzig-Gäste zeigt sich an den Zugriffen auf die Einträge. Alle neuen Angebote der Aktion ,Betten für Leipzig’ wurden durchschnittlich 100 bis 250 mal aufgerufen.“ Besonderes Interesse wecken laut Welz die privaten Angebote mit Fotos und vielen Informationen. Ein solcher Eintrag mit bis zu zehn Fotos und 20 Ausstattungsmerkmalen kostet allerdings 26,44 Euro für ein halbes Jahr, während der Basiseintrag ohne Bild kostenlos ist.

Informationsveranstaltung am 27. März

„Natürlich ist es auch möglich, dort für andere Veranstaltungen wie die Buchmesse oder das Wave-Gotik-Treffen einen Schlafplatz zu inserieren“, so Andreas Schmidt von der LTM. All jenen, die Fragen zum Zimmerangebot haben oder nicht mit dem Internet vertraut sind, erteilen René Welz und die LTM am 27. März zwischen 10 und 16 Uhr in der Touristeninformation an der Richard-Wagner-Straße 1 Auskunft. „Zum Informationstag im Januar kamen bereits mehr als 100 Leute, 23 von ihnen haben sich gleich vor Ort ihr Zimmerangebot eintragen lassen“, sagt Schmidt.

Die Leipziger Messe hat ebenfalls noch freie Kontingente an Gästewohnungen, die sie auf Anfrage vermittelt. Da das Messe-Ticket als Fahrkarte im gesamten Gebiet des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds gilt, können Messebesucher und Aussteller zudem in einem relativ großen Einzugsgebiet untergebracht werden, wie Lea Mock von der Leipziger Messe erläutert. Engpässe seien also zumindest im Moment noch nicht in Sicht.

17.000 Plätze für Gäste des Feuerwehrtags

Das glaubt auch Hartmut Heldt vom Organisationsbüro für den Deutschen Feuerwehrtag, das sich ebenfalls der Suche nach „Betten für Leipzig“ widmet. „Wir können insgesamt 17.000 Übernachtungsmöglichkeiten anbieten, vor allem in Schulgebäuden“, sagt Heldt. Dabei haben sich bislang erst 3000 Gäste für den Feuerwehrtag angemeldet. „Wir hatten mit mehr gerechnet, aber ich denke, die Zahl der Anmeldungen wird noch steigen.

Wir haben den Anmeldeschluss jedenfalls bis zum 31. März verlängert.“ Für zehn Euro pro Nacht können die Gäste des Feuerwehrtags – parallel zum Schulbetrieb – auf eigenen Isomatten und in mitgebrachten Schlafsäcken in Klassenzimmern und Turnhallen nächtigen, Frühstück inklusive. „Dennoch sind wir weiter auf der Suche nach Privatunterkünften, für Gäste, die keine Massenschlafplätze möchten. Ein Frühstück sollte möglichst inbegriffen sein.“

Das bislang wohl ungewöhnlichste Angebot stammt von den Mitglieder eines Kleingartenvereins, die sich spontan bereiterklärt haben, in ihrer Anlage Gäste des Feuerwehrtags unterzubringen. Damit möchten sie der Feuerwehr ein „Dankeschön“ sagen.

Wer ein Zimmer anbieten möchte oder sucht, kann sich telefonisch beim Organisationsteam (0341 / 987 2901) melden. Auch Campingplätze auf dem Agra-Gelände werden unter dieser Nummer vermittelt. Nicht nur die Gäste des Feuerwehrtages, sondern alle Interessenten, können laut Heldt dort nahe dem Camp der Jugendfeuerwehren ihre Zelte aufschlagen oder Wohnmobile parken.

Meike Strüber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesregierung hat den „Berufsbildungsbericht 2010" erarbeitet. Aus dem Entwurf geht hervor, dass die Zahl der von der Bundesagentur für Arbeit als „nicht ausbildungsreif" eingeschätzten Jugendlichen zwischen 2005 und 2008 wieder leicht zurückgegangen ist - und zwar von 55 Prozent auf 47,3 Prozent.

03.03.2010

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe. Nachdem die LVZ berichtet hatte, dass die internationale Großbank UBS bereits am 18. Januar eine Klage gegen die Kommunalen Wasserwerke (KWL) eingereicht haben will, herrschte am Dienstag in Leipzig Rätselraten um die Angaben im Londoner Prozessregister.

17.07.2015

Schon am ersten Verhandlungstag, dem 27. Oktober 2009, hatte Richterin Ute Pisecky der Vertretung der Staatsanwaltschaft empfohlen, eine Einstellung des Verfahrens zu prüfen.

02.03.2010
Anzeige