Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mikro-Penis-Äußerung von Fischer-Art verärgert Leipziger Rathaus

Blitzer-Affäre Mikro-Penis-Äußerung von Fischer-Art verärgert Leipziger Rathaus

Beamte hätten einen „Nano- oder Mikro-Penis“ und würden versuchen, dies mit Strafen wie Führerscheinentzug auszugleichen. Mit dieser Äußerung hat der Künstler Michael Fischer-Art in Leipzig eine Kontroverse ausgelöst.

Fischer-Art ist auch unter Politikern und Künstlern gut vernetzt. Er porträtiert sie auch.
 

Quelle: André Kempner

Leipzig. „Unter körperlichen Einschränkungen scheint ausschließlich Herr Fischer-Art zu leiden, da er anderenfalls die Geschwindigkeitsregelung erkannt und auch befolgt hätte“, erklärte am Donnerstag Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke). „ Aufgrund der entgleisenden Äußerungen wird die Stadt Leipzig aber entsprechende rechtliche Konsequenzen prüfen.“ Nach LVZ-Informationen könnte strafrechtlich oder zivilrechtlich gegen den Künstler vorgegangen werden. Intern soll auch erwogen werden, ihn vergaberechtlich von Aufträgen auszuschließen.

Fischer-Art entgegnete gestern: „Ich wollte niemanden direkt beleidigen. Falls sich aber Herr Rosenthal angesprochen fühlt, dann muss die Angelegenheit aus der Welt. Mein Vorschlag ist, wir gehen in die Sauna oder zusammen am Nordstrand in Cospuden schwimmen und dann dürfte die Sache geklärt sein.“

Das Ordnungsamt betonte, Fischer-Art sei nicht hinter einem Brücken-Pfeiler aufgelauert worden. Die mit der Messung beauftragten Beschäftigten hätten sich auf der B 2 kurz nach der Brücke aufgestellt, die über die Teichstraße führt. Als Maler sollte Fischer-Art nicht in so einer Form die Farben verwechseln, wie die Zahlen der Geschwindigkeitsbegrenzungen im Stadtgebiet, wurde verlautbart.

Hinter den Künstler stellte sich die Rechtsanwältin Anette Ehlers von der Leipziger Kanzlei WKR. „Die Äußerungen mag man individuell und subjektiv unterschiedlich betrachten“, erklärte sie. „Die Äußerungen sind jedoch von der Meinungsfreiheit gedeckt. Zum einen, weil Herr Fischer-Art keine Personen oder abgrenzbare Personengruppen direkt beleidigt oder herabwürdigt. Zum anderen, weil selbst eine polemische und überspitzte Kritik noch keine Schmähkritik darstellt. Diese bezweckt allein die Herabsetzung einer Person, ohne eine Auseinandersetzung mit der Sache. Herr Fischer-Art hat sich lediglich kritisch, durch seine Empörung unterlegt, geäußert.“

Von Andreas Tappert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 5 geht es in die alte Galvanotechnik-Fabrik in Sellerhausen. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr