Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Milliarden-Investition in Dresdner Norden
Leipzig Lokales Milliarden-Investition in Dresdner Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 01.06.2010
Mitarbeiter des in Dresden produzierenden Chipherstellers Globalfoundries zeigen Wafer- Quelle: dpa
Anzeige

Ein 10.000 Quadratmeter großer neuer Reinraum soll die Gesamtreinraumfläche in Dresden  auf 52.000 Quadratmeter (acht Fußballfelder) erhöhen, wodurch Dresden Europas größte und modernste Wafer-Fabrik erhalte.

Dresden steige in eine neue Liga auf, die Liga der Megafabs, sagte Dr. Udo Nothelfer, Geschäftsführer Globalfoundries Dresden. „Wir sind Europas erstes und einziges Werk, das über eine solche geballte Leistungsfähigkeit im Hochtechnologiebereich verfügt. Damit sind wir in der Lage, den rapiden Wandel der globalen Chipindustrie von Dresden aus mitzugestalten - hin zu einer neuen Welt, in der mehr und mehr Halbleiter-Unternehmen starke und verlässliche  Fertigungs- und Technologiepartner benötigen“, so Nothelfer.

Dresdens Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) freute sich über die Schaffung von einigen hundert neuen Arbeitsplätzen. „Mit einer verdoppelten Produktionsleistung von 80000 Wafern pro Monat wird Globalfoundries mit den weltweit renommierten Halbleiterunternehmen zusammenarbeiten. So wird das Know-How des Standortes Dresden nicht nur in vielen PCs und Servern, sondern auch unzähligen mobilen Kommunikationsgeräten präsent sein“, betonte Hilbert.

rare

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Leipzig ehrt den Schriftsteller Johann Gottfried Seume am Donnerstag anlässlich seines 200. Todestages mit einer Gedenktafel am Gebäude Markt 6. Wie das Kulturamt am Montag mitteilte, wird Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) um 12.30 Uhr zusammen mit dem Vorsitzenden der Johann-Gottfried-Seume-Gesellschaft, Professor Urs Meyer von der Universität Freiburg (Schweiz), die Bronzetafel enthüllen.

31.05.2010

Dem Wetter zum Trotz: Pünktlich zum Kindertag öffnet am Dienstag das Kinderfreibecken „Robbe" erstmals in diesem Jahr seine Pforten. Bis Anfang September können die Jüngsten täglich von 10 bis 18 Uhr in dem Becken an der Schwimmhalle Nord planschen.

31.05.2010

Nach einem Jahr Bauzeit wurde am Montag das neu gestaltete Areal um den Bahnhof Knauhain freigegeben. „Hier ist eine attraktive Schnittstelle zwischen Straßenbahn, Bus und Eisenbahn sowie Rad- und Fußgängerverkehr entstanden, die den erhöhten Anforderungen aufgrund der Entwicklungen im Südraum von Leipzig - man denke an Belantis und Neuseenland - entspricht", kommentierte die Leiterin des städtischen Verkehrs- und Tiefbauamtes, Edeltraut Höfer, bei der Übergabe.

31.05.2010
Anzeige