Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Millionärs-Schmiede steht in Leipzig in den Startlöchern

Visionäre Start-ups Millionärs-Schmiede steht in Leipzig in den Startlöchern

Gongschlag aus der Leipziger Spinnerei: Dort baut das Zukunftsforschungs-Institut 2bAhead ein neues Start-up-Zentrum auf. Jedes Jahr sollen bis zu zehn Neugründungen an den Start gehen, die das Potenzial haben, die Welt zu verbessern und ihre Gründer zu Millionären zu machen.

Gongschlag aus der Baumwollspinnerei: Initiator Sven Gabor Janszky, hier mit Mitarbeiterin Carolin Schön, will junge Unternehmen an den Start bringen, die die Welt verändern.

Quelle: Foto: André Kempner

Leipzig. Große Ideen zum Laufen bringen, mit denen man mindestens Millionär wird und die weltweit einen Riesenmarkt finden – das hat sich ein neues Start-up-Zentrum auf die Fahnen geschrieben, das in Leipzig in den Startlöchern steht. Bis Ende des Jahres sollen die ersten beiden Unternehmen in Halle 20 der Baumwollspinnerei einziehen und ihre Arbeit aufnehmen. Initiator Sven Gabor Janszky (44) plant, jedes Jahr bis zu zehn Neugründungen an den Start zu bringen.

„In der deutschen Start-up-Szene wird zu klein gedacht“, kritisiert der Gründer und Chef des in Leipzig ansässigen Zukunftsinstituts 2bAhead (zu deutsch: „Voraus sein“). Große Visionen, die die Welt verändern wie im kalifornischen Silicon Valley, würden weder in Leipzig noch in Berlin oder anderen deutschen Städten gewagt. Genau das will der Trendforscher ändern, der sich zweimal jährlich im Silicon Valley aufhält und von der Denkweise im US-Gründerparadies stark beeinflusst ist. „Die Amerikaner suchen nach der besten Idee weltweit. Die Weltspitze, das ist auch unser Maßstab.“ Potenzial für Geschäftsmodelle, mit denen man „mindestens Millionär wird“, sieht Janszky besonders in den Branchen Mobilität, Versicherungen, Logistik und Gesundheit. So fördert 2bAhead bereits eine chinesische Biochemikerin, die an einer Molekülstruktur arbeitet, um das Einfrieren zum Beispiel von Spenderorganen möglich zu machen. Oder ein deutsches Gründerteam, das Bausätze entwickelt, mit denen traditionelle Autos zu Selbstfahrern umgerüstet werden können.

Im Unterschied zu herkömmlichen Start-up-Zentren streckt 2bAhead seine Fühler nicht nach externen Gründern aus, um ihnen in den ersten Monaten mit Räumen, Beratung und Finanzen unter die Arme zu greifen. Sondern die Geschäftsideen kommen von den Leipziger Zukunftsforschern selbst, die im Tagesgeschäft Unternehmen fit für den Wandel der nächsten Jahre machen. „Wir nehmen jene Konzepte für Geschäftsmodell-Innovationen, die unser Institut sowieso für seine Kunden entwickelt und die aus unserer Sicht das Potenzial haben, Branchen tiefgründig zu verändern. Um diese herum bauen wir eigene Gründerteams auf und begleiten sie auf ihrem Weg“, erklärt Wagnis-Managerin Carolin Schön (26). Die Teams sollen aus drei oder mehr Leuten bestehen – einem erfahrenen Kopf aus der Wirtschaft, einem dynamischen Kopf aus der Gründerszene und einem Berater von 2bAhead.

„Wir haben eine Liste von etwa 35 Leuten aus Unternehmen, die in ihrer Branche etwas verändern wollen“, sagt Sven Gabor Janszky. Neben den Ideen, die direkt aus der Wirtschaft kommen, sollen aber auch Geschäftsmodelle auf den Weg gebracht werden, für die die Industrie aktuell noch gar keinen Bedarf sieht – der aus Sicht der Zukunftsforscher aber kommen wird.

Die Gründer erhalten von 2bAhead Arbeitsplätze, fachliche Begleitung, Zugang zum weltweiten Netzwerk, Mentoren, Partner und auch Geld. „Sie sollen mindestens sechs und maximal zwölf Monate bei uns sitzen“, so der Initiator. In dieser Zeit müsse sich zeigen, ob die Geschäftsidee tragfähig ist oder wieder von der Bildfläche verschwindet. Jedes Team wird von 2bAhead im Schnitt mit 40 000 Euro für die ersten sechs Monate ausgestattet. Die späteren Wachstumsschritte sollen dann von deutschen und amerikanischen Kapitalgebern finanziert werden. Auch potenzielle Käufer, die ein erfolgreiches Start-up aufkaufen, will das Leipziger Zukunftsinstitut vermitteln – zumal es über seine Gesellschafteranteile selbst daran verdient.

Das neue Leipziger Start-up-Zentrum, das den Namen „2bAhead Ventures“ trägt, soll zudem zu einem Sammelbecken für Ideen werden und die ausgeprägte amerikanische Meet-up-Kultur nach Leipzig bringen. Jeder, der Ideen hat und über sein Thema reden will, soll in der Baumwollspinnerei dafür Leute treffen können.

www.zukunft.business/ventures

Von Kerstin Decker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr