Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Mit Heizpilz-Verbot verhindern wir nicht, dass die Polkappen schmelzen“

Freisitz-Kultur „Mit Heizpilz-Verbot verhindern wir nicht, dass die Polkappen schmelzen“

Die Verbände laufen Sturm gegen die drohende Kälte auf Leipzigs Freisitzen: Als „unverhältnismäßig und wettbewerbsverzerrend“ hat der Hotel- und Gaststättenverband ein drohendes Heizpilz-Verbot in Leipzig zurückgewiesen. Die IHK sprach sich für eine freiwillige Regulierung aus . Doch Linke und Grüne wollen den Betrieb von Heizstrahlern untersagen.

Erlöschen in Leipzig bald die Flammen in den Heizpilzen auf den Kneipen-Freisitzen?

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Als „unverhältnismäßig und wettbewerbsverzerrend“ hat der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) ein drohendes Heizpilz-Verbot in Leipzig zurückgewiesen. Es sei absurd, so Regional-Geschäftsführer Holm Retsch, zu erwarten, dass sich so das Weltklima retten ließe. „Mit einem Heizpilz-Verbot verhindern wird nicht, dass die Polkappen schmelzen“, sagte er gegenüber der LVZ. Auch die Industrie- und Handelskammer (IHK) sprach sich gegen Restriktionen aus. „Wir halten eine freiwillige Regulierung der Heizpilz-Nutzung der Gastronomen nach wie vor für den richtigen Weg“, erklärte die stellvertretende Hauptgeschäftsführerin Rita Fleischer.

Linke und Grüne wollen in der Stadt den gewerblichen Betrieb von Heizstrahlern untersagen. Ein Antrag liegt der Ratsversammlung vor (die LVZ berichtete). Eine Entscheidung könnte bis zur nächsten Freisitzsaison fallen. Bereits 2011 hatte der Rat das Thema auf dem Tisch. Damals beließ er es beim Appell an die Gastronomen, freiwillig auf den Einsatz der Ozonkiller zu verzichten. Dies sei aber wirkungslos verpufft, argumentieren Linke und Grüne, die Zahl der Heizpilze sei sogar gestiegen. Deshalb soll nun wie schon in Berlin, München, Köln, Nürnberg, Ludwigsburg, Stuttgart und Tübingen ein Verbot folgen. Durch den Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids werde die Umwelt nachhaltig geschädigt.

Doch worüber sprechen wir in Leipzig überhaupt? Retsch: „Von 2500 Betrieben haben rund 500 genehmigte Freisitze.“ Jede fünfte Kneipe bedient ihre Gäste also auch im Freien. „Auf der Hälfte der Freisitze nutzen die Gastwirte Heizstrahler, im Durchschnitt zwei Geräte.“ Das heißt: In Leipzigs Gastronomie werden rund 500 Heizstrahler betrieben, von denen jeder rund zwei Tonnen Kohlendioxid innerhalb von vier Monaten ausstoßen kann, so die Kritiker. Das entspricht in etwa der Menge Kohlendioxid, die auf einen Passagier beim Hin- und Rückflug Frankfurt/Main – New York in einer Boeing 777-300 entfällt. Laut Klimaschutzorganisation Atmosfair, über die Passagiere eine finanzielle Kompensation für die umweltschädlichen Emissionen leisten können, beträgt der Kohlendioxid-Ausstoß pro Fluggast 2584 Kilogramm.

Ein Heizpilz-Verbot, heißt es bei der Dehoga, bringe für Leipzig Nachteile im Wettbewerb mit anderen Kommunen. Gerade die Kneipenkultur habe zum Charme und zur Anziehungskraft der Stadt beigetragen. Viele Menschen würden es genießen, nicht nur im Sommer, sondern, auch im Frühjahr und Herbst draußen zu sitzen. „Das ist trendy“, so Retsch – und rechtfertige den Einsatz von Heizstrahlern. „Ohne sie gehen Umsätze und Arbeitskräfte verloren“, warnte der Dehoga-Chef, bekomme Leipzigs Ruf einer pulsierenden, lebensfrohen Metropole einen Dämpfer. Retsch: „Die Stadträte sollten wissen, dass sie mit einem Heizpilz-Verbot auch die touristische Entwicklung, die Leipzig in den vergangenen 15 Jahren genommen hat, gefährden.“

Er räumte jedoch ein, dass auch sein Verband nicht mit allen Entwicklungen einverstanden sei, wenn Gastronomen etwa Heizstrahler einschalten, obwohl gar keine Gäste draußen sitzen. „Wir versuchen, diese Gastwirte zu sensibilisieren“, betonte Retsch, „nur die wenigen schwarzen Schafe dürfen jetzt nicht dafür herhalten, dass eine ganze Branche in Verruf gebracht wird.“ Die Wirte, appellierte auch IHK-Vertreterin Fleischer, sollten „im eigenen wirtschaftlichen Interesse und mit Blick auf unsere Umwelt mit mehr Augenmaß beim Einsatz der Heizpilze handeln“.

Von Klaus Staeubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr