Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Mit "Kochcomputer" und Glööckler-Tapeten: Leipziger Ratskeller nach Brand wieder geöffnet
Leipzig Lokales Mit "Kochcomputer" und Glööckler-Tapeten: Leipziger Ratskeller nach Brand wieder geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 21.10.2014
Der Leipziger Ratskeller hat nach dem Brand an Heiligabend 2013 wieder komplett geöffnet. Quelle: André Kempner

Mit einer Million Euro wurde das denkmalgeschützte Restaurant, das es seit 1904 gibt, wieder nutzbar gemacht und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Leipzig. Wieder vollständig geöffnet hat der Leipziger Ratskeller. Zehn Monate dauerte es, bis die Folgen des Brandes am Heiligabend vergangenen Jahres beseitigt waren. Mit einer Million Euro wurde das denkmalgeschützte Restaurant, das es seit 1904 gibt, wieder nutzbar gemacht und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Die historischen Möbel und Wandverkleidungen wurden von Fachfirmen spezialgereinigt und der Brandgeruch daraus entfernt. 3000 Gläser, 6000 Besteckteile, 1000 Geschirrteile, 600 Stoffservietten und 100 Tischdecken wurden neu gekauft. In der nagelneuen Küche hielten modernste und energiesparende Geräte Einzug. Für Küchenchef Florian Schulz (34) wurde der Traum eines jeden Kochs wahr - zwei "Kochcomputer", die anhand von vorprogrammierten Einstellungen jede Art von Fleisch, Gemüse oder Beilagen garen. Zur Neueröffnung hat der Ratskeller seine Speisekarte überarbeitet und bietet neben den Klassikern auch viele neue Gerichte an, darunter eine große Steak-Auswahl.

Von den 40 Mitarbeitern musste während der Zwangspause niemand entlassen werden. Dafür sorgte die Betriebsunterbrechungsversicherung, die einen Teil der Festkosten übernahm. Lehrlinge konnten ihre Ausbildung vorübergehend in Leipziger Hotels oder Partnerbetrieben fortsetzen.

Und nun erstrahlt der alte Keller in neuem Glanz und in schicker, vielfach wechselbarer Lichtstimmung. Ein wenig pompös geht es auch zu, denn die Toiletten sind mit Harald-Glööckler-Tapeten verkleidet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.10.2014

Kerstin Decker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine allgemeine Nahverkehrsabgabe stößt in Dresden auf Gegenwind. Der scheidende Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) hält den Vorschlag des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) nicht für tragfähig.

21.10.2014

Friedensgebete, Flugschriften, Montagsdemonstrationen - Christoph Wonneberger gehörte zu den prägenden Figuren der Friedlichen Revolution. Doch schnell wurde es ruhig um ihn.

21.10.2014

Die zentrale Bedeutung von Datenbanken in der heutigen Gesellschaft steht am kommenden Wochenende im Mittelpunkt eines öffentlichen Symposiums im Leipziger Westwerk.

21.10.2014
Anzeige