Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Mit der historischen Tram ins Straßenbahnmuseum in Möckern
Leipzig Lokales Mit der historischen Tram ins Straßenbahnmuseum in Möckern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 13.08.2010
Das Straßenbahnmuseum in Möckern zeigt 30 historische Bahnen. Darunter auch dieser Triebwagen aus dem Jahr 1897. (Archivbild) Quelle: Andreas Döring
Anzeige

Dort können rund 30 historische Bahnen, viele einzelne Bauteile und Modellstraßenbahnen betrachtet werden.

Besucher, die sich auf dem Weg ins Museum schon mal einstimmen wollen, können den Zubringerverkehr „29E“ mit historischen Bahnen nutzen. Die Tram fährt stündlich von 9.33 Uhr bis 16.33 Uhr an der „Messekehre“ in der Windmühlenstraße ab.

Für Fragen stehen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Historische Nahverkehrsmittel e.V. zur Verfügung. Das Museum ist von Mai bis September an jedem dritten Sonntag geöffnet. Der letzte mögliche Termin in diesem Jahr ist der 19. September. Unabhängig von den Öffnungszeiten bietet die Arbeitsgemeinschaft auch gesonderte Führungen im Straßenbahnhof an.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.strassenbahnmuseum.de.

noe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Anhänger des "Kuttel Daddeldu" bietet sich am Sonnabend die Gelegenheit, seinen Schöpfer Joachim Ringelnatz auf einem Rundgang durch das Waldstraßenviertel besser kennen zu lernen.

13.08.2010

Die Schreberstraße ist seit Donnerstag für den Geh- und Radfahrverkehr gesperrt. Ursache ist der Bau der Schreberbrücke. Wie die Stadtverwaltung mitteilte,  wird die Sperrung voraussichtlich bis zum 28. August andauern.

13.08.2010

Das Jugendamt in der Naumburger Straße 26 zeigt seit Donnerstag im Haus C Arbeiten von Kindern und Jugendlichen. Die Ausstellung „Blech Beulen“, die von dem Künstler Roland Steckel initiiert und begleitet wurde, umfasst Werke aus Metall und Holz, teilte die Behörde mit.

12.08.2010
Anzeige