Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mitarbeiter frühstücken für die Einführung eines Tarifvertrags vor Leipziger Hospiz

Mitarbeiter frühstücken für die Einführung eines Tarifvertrags vor Leipziger Hospiz

Frühstück auf der Straße. Üblich ist das nicht gerade. Und demzufolge ein Hingucker: Was die gut 30 ambulant wie stationär Beschäftigten des Hospizes Villa Auguste auch bezweckt hatten, als sie mit gewerkschaftlichem Beistand gestern vor der Haustür in der Kommandant-Prendel-Allee 106 ein "Tariffrühstück" abhielten.

Voriger Artikel
Leipziger Ostermarkt startet am Mittwoch – Wochenmarkt auf dem Augustusplatz
Nächster Artikel
Gewässerschutz auch bei Starkregen: KWL errichten neues Rückhaltebecken in Leutzsch

Auszeit für eine halbe Stunde! Im Hospiz "Auguste" in der Kommandant-Prendel-Allee machten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizes im Leipziger Südosten - bei belegten Brötchen und einem Becher Kaffee - Luft.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. Als Ausdruck des Protests! Begleitet vom Duo Blue Anubis. "Aus Solidarität", wie die beiden Musiker sagten.

"Die Hospiz-Mitarbeiter möchten endlich einen Tarifvertrag, so wie es andere, die Caritas etwa, auch haben", erklärte Meyer. "Im Sommer 2013 hatten wir die Aufnahme von Verhandlungen bei der Hospiz-Geschäftsführung beantragt. Im Dezember hieß es, die Gesellschafterversammlung beschäftige sich zeitnah damit. Jetzt heißt es, das tut sie erst im Mai", schimpfte sie. - "Wir haben es satt zu warten, haben den Eindruck, uns hinzuhalten wird langsam gängige Praxis", sekundierte Betriebsratsvorsitzender Rüdiger Bartsch, diesmal "als Mitglied der Tarifkommission". Den Beschäftigten geht es im Kern um ein Aus für zahllose Einzelverträge; man will gleiche Löhne und Zuschläge (etwa für den Nachtdienst) für gleiche Arbeit. "Wir leisten alle einen körperlich und psychisch schweren Job, doch vor allem jüngere Kolleginnen, die nach mir eingestellt wurden, bekamen immer schlechtere Konditionen", beklagte Physiotherapeutin Christina Rost. "Da sind viele junge Mütter dabei, die Lebenshaltungskosten stiegen. Und seit Eröffnung des Hospizes 2002 gab es keine adäquaten Gehaltserhöhungen mehr", so die 59-Jährige.

"Warum verdient eine Krankenschwester bei uns im Hospiz brutto zwischen 1680 bis 1800 Euro, eine im hiesigen St. Elisabeth- beziehungsweise Diakonissen-Krankenhaus 2780 bis 2890 Euro?", legte eines der auf dem Fußweg platzierten Plakate nahe, welche sich symbolisch zum "Kreuzweg" fügten. "Weil die Mehrzahl der Hospizgesellschafter konfessioneller Natur ist", wie Meyer erläuterte. Zu den Gesellschaftern der gemeinnützigen Hospiz-GmbH gehören die Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel Bielefeld, Leipzigs Arbeiterwohlfahrt, Caritas und Diakonie, der Hospiz-Verein Leipzig, die Ökumenische Sozialstation, die Schwestern vom Guten Hirten und das Elisabeth-Krankenhaus.

Von all diesen mochte niemand vor der Villa Auguste "mitfrühstücken". "Naja, ich gehe aber mal davon aus, dass sie sich jetzt doch schnell bei mir melden", sagte Meyer.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.04.2014

Angelika Raulien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr