Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Morddrohung gegen Leipzigs OBM Jung: Polizei ermittelt Tatverdächtigen über Facebook

Morddrohung gegen Leipzigs OBM Jung: Polizei ermittelt Tatverdächtigen über Facebook

„Aufhängen diesen Drecks Jung“: Diese Forderung bei Facebook könnte einem 37-Jährigen aus dem Großraum Riesa zum Verhängnis werden. Die Polizeidirektion Leipzig ermittelte den Mann in Zusammenarbeit mit dem Operativen Abwehrzentrum (OAZ) über das Internet.

Voriger Artikel
Chronik einer unendlichen Geschichte: 20 Jahre Burgplatzloch in Leipzig
Nächster Artikel
Leipzig lässt die Löwen los: Zum 1000-Jahre-Festumzug ziehen Riesenfiguren durch die Stadt

Nach Morddrohungen gegen Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) wurde ein Tatverdächtiger ermittelt.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Ihm werde Bedrohung vorgeworfen, sagte Polizeisprecher Andreas Loepki am Mittwoch gegenüber LVZ-Online. Die Stadt teilte mit, Jung werde Strafantrag gegen den Mann stellen.

Nach den ersten Legida-Demonstrationen in Leipzig waren gegen den Leipziger Oberbürgermeister diverse Morddrohungen aufgetaucht. Zeitweise stand Burkhard Jung (SPD) deshalb unter Polizeischutz, der inzwischen jedoch aufgehoben wurde, wie Stadtsprecher Matthias Hasberg der LVZ jüngst bestätigte. Dass der 37-jährige Tatverdächtige an Legida- oder Pegida-Demos teilgenommen hat, kann die Polizei nicht belegen. Zumindest eine Sympathie mit der Bewegung könne jedoch vermutet werden, so Loepki.

Polizei enttarnt User trotz Nickname

Die entsprechende Drohung bei Facebook sei im Zusammenhang mit Jungs Protest gegen die Legida-Aufmärsche aufgetaucht, sagte der Polizeisprecher. In welcher Form und auf welcher Facebook-Seite, dazu machte er keine Angaben. Der Mann habe über seinen Account namentlich bekannt gemacht werden können. „Viele Menschen fühlen sich in sozialen Netzen vermeintlich anonym“, so Loepki. „Sie sind sich nicht bewusst, dass sie sich hinter ihren Nicknames nicht verstecken können.“

Bei einer Verurteilung wegen Bedrohung droht dem Mann eine Haftstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe – anders als bei einem konkreten Aufruf zu Straftaten, der mit bis zu fünf Jahren Haft oder Geldbuße geahndet werden kann. Parallel werden beim OAZ derzeit Ermittlungen zu Drohungen gegen den Pirnaer Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke geführt. Dieser hatte anonyme E-Mails erhalten. Ein Tatverdächtiger habe hier noch nicht ermittelt werden können, so Loepki.

nöß

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Wir verlosen 10x2 Tickets für den Kammermusikabend am 26. Oktober 2016 im Gewandhaus. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Belantis - Infos und Events
    Belantis - Infos und Events

    Belantis - das AbenteuerReich im Herzen Mitteldeutschlands. Hier gibt es Neuigkeiten und alle Infos zu den Events! mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und weitere asisi-Projekte in Dresden, Berlin und anderen Städ... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • LVZ Automarkt

    Vom 8. bis 10. September 2016 lud die LVZ zum großen Automarkt in den Pösna Park bei Leipzig ein. Fotos und Infos dazu gibt es im Special. mehr

Der neue Multimedia-Blog der Leipziger Volkszeitung bietet spannende Geschichten aus Leipzig und Sachsen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr