Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Morgendliche Glätte in Leipzig – Frostige Aussichten fürs Wochenende
Leipzig Lokales Morgendliche Glätte in Leipzig – Frostige Aussichten fürs Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 14.01.2016
So viel Schnee wie am 5. Januar wird am Wochenende wohl nicht in Leipzig liegen bleiben – aber die Temperaturen werden frostig.  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Leipzig. Vor dem Schnee kam die Glätte: Auf den Straßen und Fußwegen der Messestadt war die Fortbewegung am Donnerstagmorgen überaus riskant. Vor allem Radfahrer und Fußgänger hatten aufgrund von nassem und gefrorenem Untergrund mit Instabilität zu kämpfen. Es kam zu Stürzen. Im fließenden Verkehr registrierte die Leipziger Polizei zumindest kein erhöhtes Unfallaufkommen. Nach Angaben eines Sprechers wurden bis zum frühen Vormittag keine angestiegene Zahl von Einsätzen registriert.

Nach den aktuell um den Gefrierpunkt pendelnden Temperaturen soll es in Richtung Wochenende frostiger werden. Dann ist auch mit Schnee zu rechnen, sagte Manuel Voigt, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst (DWD) am Mittwoch gegenüber LVZ.de. Der wird aber wohl vor allem in den Höhenlagen über 400 Metern liegen bleiben.

Nach Schauern, eventuell auch Schneeregen bis in die tieferen Lagen, zeigt sich der Donnerstag in Leipzig vorerst erstmal freundlich. „Da kann sich auch mal die Sonne zeigen“, so Voigt. Gegen Abend ist aber wieder mit Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen liegen bis zum Freitag bei 1 bis 2 Grad Plus.

So richtig eiskalt wird es auch am Wochenende nicht, aber die Temperaturen bleiben unter Null, bei bis zu minus drei Grad, so der Wetterdienst. Was dann im Flachland noch als Schauer ankommt, dürfte im Bergland als weiße Pracht liegen bleiben.

Mehr im Wetterspecial von LVZ.de.

Von lyn / mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 200 rechtsradikale Hooligans haben am Montagabend in Leipzig-Connewitz gewütet. Nach Angaben von „Leipzig nimmt Platz“ war das vorhersehbar, der Verfassungsschutz habe das in seiner Lageeinschätzung aber ignoriert.

13.01.2016

Grünen-Politiker Jürgen Kasek sieht sich nach den jüngsten Morddrohungen gezwungen, sein bisheriges Facebook-Profil zu schließen. Auch andere Leipziger, die sich gegen Rechts engagieren, wurden über die sozialen Netzwerke bedroht.

13.01.2016

Die Bundesanwaltschaft ermittelt nach dem Anschlag in Istanbul. Unter den zehn deutschen Todesopfern sind auch drei Sachsen. Laut Innenministerium handelt es sich um eine Frau aus Leipzig sowie zwei Männer aus Dresden.

13.01.2016
Anzeige