Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Morlok und Hobusch unter Leipziger FDP-Kandidaten für Landtagswahl 2014
Leipzig Lokales Morlok und Hobusch unter Leipziger FDP-Kandidaten für Landtagswahl 2014
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 24.11.2013
René Hobusch, Philip Perduß, Sven Morlok, Birgit Uhle, Ralf-Peter Wirth und Peter Gebauer (v.l.) treten für die Leipziger FDP an. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

Auch Stadtrat René Hobusch kämpft um einen Platz im sächsischen Parlament.

Hier die Kandidaten der FDP in allen Leipziger Wahlkreisen:

Wahlkreis 27 (Leipzig 1/ Ost): René Hobusch (selbstständiger Rechtsanwalt)

Wahlkreis 28 (Leipzig 2/ Süd): Philip Perduß (Bäckermeister)

Wahlkreis 29 (Leipzig 3/ West): Ralf-Peter Wirth (Arzt)

Wahlkreis 30 (Leipzig 4/ Alt-West): Uwe Matrisch (Diplom-Ingenieur)

Wahlkreis 31 (Leipzig 5/ Mitte): Sven Morlok (Mitglied des Landtags, Staatsminister)

Wahlkreis 32 (Leipzig 6/ Nordwest): Peter Gebauer (Spediteur)

Wahlkreis 33 (Leipzig 7/ Nordost): Birgit Uhle (Diplom-Bauingenieurin)

„Die Leipziger Kandidaten zeigen, dass die FDP durch Menschen getragen wird, die in den unterschiedlichsten Berufen Verantwortung tragen“, so der FDP-Kreisvorsitzende Holger Krahmer auf der Internetseite der Partei.

Wann genau die Landtagswahl stattfinden wird, ist derzeit noch offen. Das Präsidium des Landtages wartet auf ein Signal aus der Staatskanzlei. Zuletzt deuteten die Zeichen aus der Machtzentrale auf einen Termin am letzten Augusttag hin.

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der Verabschiedung der Kita-Bedarfsplanung 2014 machte der Stadtrat auch den Weg frei für eine Einrichtung des Sächsischen Bildungszentrums. Der Integrationsverein will in der Wurzener Straße im Leipziger Osten eine Kindertagesstätte mit 202 Plätzen bauen.

23.11.2013

Die Messestadt unterhält 14 Städtepartnerschaften in aller Welt. Mehr oder weniger intensiv. Interesse besteht auch im koreanischen Gwangju. Doch lohnt es sich, weitere Verträge zu schließen? Für Gabriele Goldfuß, die Chefin des Referates Internationale Beziehungen im Rathaus, ist entscheidend, was die Bürger wollen.

22.11.2013

Die Deiche des Elsterhochflutbetts sind zwischen Knauthain und Schleußig so stark geschädigt, dass sie keinem Hochwasser standhalten. Auf acht Kilometern Länge gibt es Risse, die mehrere Zentimeter stark sind und von der Krone bis zur Deichbasis reichen.

22.11.2013
Anzeige