Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Müll am Cospudener See in Leipzig: Studenten planen "Cleanup"-Aktion
Leipzig Lokales Müll am Cospudener See in Leipzig: Studenten planen "Cleanup"-Aktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 06.07.2016
Blick auf den Cospudener See im Süden von Leipzig. (Archivfoto) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig / Halle.

Eine Studentengruppe der Martin-Luther-Universität Halle beschäftigt sich im im Rahmen des Projekts „Nachhaltigkeit“ mit konkreten Fragen des Umweltschutzes. Für den kommenden Samstag rufen sie nun zum „Cossi-Cleanup“ am Cospudene See auf. Laut Veranstalter Christian Witt (25) soll das Treffen im Hafenbereich am Pier 1 nicht nur für gelebte Nachhaltigkeit sensibilisieren, sondern auch praktisch bei der Beseitigung von Unrat am Strand und im Wasser helfen. Wir sprachen mit ihm über die Aktion.

Christian, was genau verbirgt sich hinter „Cossi-Cleanup“ ?

Witt: Wir rufen Leipziger und Menschen aus der Umgebung auf, noch mehr auf ihre Umwelt zu achten. Dazu treffen wir uns am Samstag mit jedem, der möchte, von 12 bis 20 Uhr am Cospudener See, um diesen, oberhalb und unterhalb des Wassers von Müll zu befreien.

Unterhalb des Wassers?

Witt: Ja, von vielen Menschen wird der Müll unterhalb des Wassers nicht wahrgenommen. Wir wollen mit 10 bis 15 ausgebildeten Tauchern unter Wasser gehen, Müll hervorholen und so das wahre Ausmaß der Verschmutzung deutlich machen. Aber auch am Strand und am Hafen lassen immer wieder Leute ihren Müll liegen, den wir mit Hilfe von allen Teilnehmern entsorgen wollen.

Eine Interaktive Veranstaltung also?

Witt: Genau! Jeder Teilnehmer, ob groß oder klein, kann selber mitwirken und beim Müll sammeln helfen. Mitzubringen ist dafür nichts.

Mit wie vielen Teilnehmern rechnet ihr?

Witt: Wir hoffen natürlich auf so viele Menschen wie möglich, verschiedene Organisation unterstützen uns an dem Samstag wie: Sea Shepherd , Greenpeace, WWF,  Sharkproject, Neuronade, Lemonaid und selbst ein DJ wird da sein. Wenn es bis zu 500 Teilnehmer werden, würde uns das freuen. Treff ist am Hafen beim Cospudener See.

Interview: Max Emendörfer

Die Veranstaltung "Cossi-Cleanup" beginnt am Samstag um 12 Uhr. Musikalisch begleitet wird das Aufräumen von Yuele Fern (la familia) und Nienein (Elipamanoke, Die Tonzauberer, la familia).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom 12. bis 14. Juli hat in Leipzig wieder das Teddybär-Krankenhaus im Studienzentrum Liebigstraße 27 auf. „Über die drei Tage verteilt erwarten wir 500 Kita-Kinder aus Leipzig und Umgebung“, sagt Anna Schmidt. Sie ist Medizinstudentin im achten Semester an der Universität Leipzig und organisiert mit Kommilitonen dieses ehrenamtliche Projekt für Kinder in diesem Jahr.

09.07.2016

Explodierende Schülerzahlen zwingen Leipzig dazu, deutlich mehr Schulen zu bauen. Doch die personellen Ressourcen im Rathaus sind erschöpft, kommunale Grundstücke werden knapp. Jetzt springt die Privatwirtschaft in die Bresche.

08.07.2016

Die zentrale DDR-Hinrichtungsstätte in der Leipziger Arndstraße kann zum Gedenkort umgebaut werden. Entsprechende Mittel seien im Haushalt eingeplant, teilte Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) mit. Inhaltlich betreut werden solle der Gedenkort vom Bürgerkomitee „Runde Ecke“ in Leipzig.

01.11.2016
Anzeige