Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Muse(um) am Mittag befasst sich mit der Ersterwähnung der "Urbs Libzi"
Leipzig Lokales Muse(um) am Mittag befasst sich mit der Ersterwähnung der "Urbs Libzi"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 29.09.2010
Das Alte Rathaus am Leipziger Marktplatz. (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige

Treffpunkt ist der Festsaal des Alten Rathauses. Der Eintritt beträgt einen Euro.

Im Dezember 1015 notierte der Bischof Thietmar von Merseburg in einer Chronik den Tod des Bischofs Eido von Meißen. Als Ort des Verstorbenen nannte er „Urbs Libzi". Diese Nennung feiert Leipzig in fünf Jahren. Was Thietmar noch alles über dieses „Libzi" wusste und wie in etwa es ausgesehen haben könnte, wird den Anwesenden am Mittwochmittag ab 13 Uhr erläutert.

ahr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Auftakt mit Anklageverlesung am Landgericht dauerte 20 Minuten. Kaum länger als der erste Verhandlungstag am 16. September war der zweite am Dienstag. Nach knapp einer Stunde war Schluss und zugleich klar: Der frühere Leipziger Finanzbeigeordnete Peter Kaminski (CDU) wird sich zu den Vorwürfen vorerst nicht äußern.

28.09.2010

Leipzigs Jugendvereine müssen in diesem Jahr auf einen Teil ihrer bewilligten Fördermittel verzichten. Das Jugendamt der Stadt habe die Träger darüber informiert, dass ihnen 4,1 Prozent der zugesagten Gelder gestrichen werden, erklärte die Arbeitsgemeinschaft Freie Träger der Jugendhilfe (AGFT) am Dienstag in Leipzig.

28.09.2010

Der bereits im Frühjahr angekündigte Vorschlag zur Änderung der Leipziger Straßenausbaubeitragssatzung soll im November in die Ratsversammlung eingebracht werden.

28.09.2010
Anzeige