Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Musikalische Komödie in Leipzig-Lindenau feiert 100-jähriges Bestehen
Leipzig Lokales Musikalische Komödie in Leipzig-Lindenau feiert 100-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 11.11.2012
Die Musikalische Komödie in Lindenau. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

1912 entstand in Lindenau das Theaterhaus mit angrenzenden Wohnbauten nach Plänen von Otto Gerstenberger. Später wurde die Spielstätte zum Varieté umgestaltet. Nach der Zerstörung des Theaters am Augustusplatz fand ab 1944 die Oper in dem Lindenauer Haus ein Dach über dem Kopf. 1968 bekam die Spielstätte den Namen „Musikalische Komödie“ – kurz MuKo -  und etablierte sich als Aufführungsort für Operetten und Musicals.

Leipzig. Der Standort Lindenau für die Musikalische Komödie in Leipzig bekommt einen neuen Schub: Aus dem Europäischen Strukturfonds EFRE bekommt Leipzig 1,5 Millionen Euro für die Sanierung. Weitere rund 400.000 Euro bekommt Leipzig für die Entwicklung des Projekts Bahnhof Plagwitz. Am Montag übergab Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) den Zuwendungsbescheid.

In der aktuellen Kulturdebatte stand immer zur Diskussion, das Haus aus Sparzwängen zu schließen. Dafür fand sich allerdings in Leipzig keine Mehrheit.

Die Rede von LVZ-Kulturchef Peter Korfmacher zum Festakt lesen Sie hier.

lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Immobilienskandal um die herrenlose Grundstücke in Leipzig rechnet Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), gegen Ende 2013 mit einer vollständigen Aufklärung.

11.11.2012

[gallery:500-1961386093001-LVZ] Leipzig. Mit großem "Helau!" haben die Narren in Leipzig um 11.11 Uhr zum Auftakt der Faschingssaison die Amtsgeschäfte übernommen.

11.11.2012

Jeder kann ab sofort die Leipziger Löffelfamilie mit einem Anruf zum Leuchten bringen. Die Hotline 0900-LOEFFEL (0900-5633335) steht zur Verfügung, das bestätigte Uwe Teichert vom Betreiberverein Löffelfamilie e.

10.11.2012
Anzeige