Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
NPD-Aufmarsch in Leipzig-Lindenau: Anzeige nach Reizgas-Einsatz

NPD-Aufmarsch in Leipzig-Lindenau: Anzeige nach Reizgas-Einsatz

Nach dem Reizgas-Einsatz bei Protesten gegen den Aufzug der NPD-Jugendorganisation in Lindenau ermittelt die Polizei in den eigenen Reihen. Am Sonntag war Frank Kimmerle vom Verein Erich-Zeigner-Haus durch einen Beamten an den Augen verletzt worden.

Voriger Artikel
Vier Leipziger erhalten Sächsischen Verdienstorden – Dirigent Kurt Masur geehrt
Nächster Artikel
Massive Risse: Veranstaltungszentrum Anker in Leipzig gesperrt - Abriss kein Thema

NPD-Aufmarsch in Lindenau: Anzeige nach Reizgas-Einsatz

Quelle: Dirk Knofe

"Er hat sein Spray herausgezogen und wild von links nach rechts gesprüht", so Kimmerle, Anmelder einer der Gegenkundgebungen, gestern gegenüber der LVZ. "Ich habe es frontal abbekommen. Dabei gab es keinen Grund, mich anzusprühen. Es brannte in den Augen wie Feuer."

Kimmerle wollte gestern Anzeige wegen Körperverletzung erstatten. Doch die Polizei ermittelt bereits von Amts wegen. Denn schon am Sonntag berichtete die Bundestagsabgeordnete Monika Lazar (Grüne), die sich in der brenzligen Situation direkt neben Kimmerle befand, von dem Fall an der Kreuzung Demmeringstraße/Merseburger Straße. "Aufgrund dieser Schilderung haben wir eine Anzeige gegen Unbekannt aufgenommen", sagte Polizeipräsident Bernd Merbitz auf Anfrage. Kimmerle werde dazu als Zeuge befragt. Lazar blieb zwar unverletzt, erlitt nur eine leichte Augenreizung, kritisierte aber den Polizeieinsatz scharf. "In dieser Situation war das harte Eingreifen völlig unnötig, es herrschte keinerlei gereizte Stimmung, alle Gegendemonstranten waren entspannt, bis die Polizei aggressiv wurde." Der Beamte, der das Reizgas einsetzte, habe im weiten Bogen gesprüht, auch auf friedliche Demonstranten. Seinen Angaben zufolge sei er zuvor von einem Demonstranten getreten worden. "Es wird untersucht, ob es eine Notwehrsituation war oder nicht", so der Polizeichef. "Wir prüfen jeden Sachverhalt, wenn sich jemand von der Polizei ungerecht oder unverhältnismäßig behandelt fühlt."

Merbitz erinnerte jedoch daran, dass es in Lindenau zu erheblichen Gewaltexzessen durch einen Teil der Gegendemonstranten gekommen sei. Dies sei nicht zu akzeptieren, ein konsequentes Durchgreifen deshalb völlig legitim. 250 der 450 Gegendemonstranten wurden von der Polizei als gewaltbereit eingeschätzt. Fünf Beamte erlitten durch Flaschen- und Steinwürfe leichte Verletzungen. Randalierer hätten aus purer Zerstörungswut abseits der Nazi-Demo Telefonzellen zerstört und Glascontainer auf die Straße gekippt, so Merbitz. 15 Chaoten, die in Gewahrsam gekommen waren, sind wieder auf freiem Fuß.

Ein juristisches Nachspiel hat womöglich auch das Transparent, mit dem NPD-Kader durch Lindenau marschierten: "Nagel, Merbitz, Kasek, Jung sind Leipzigs Beerdigung", war darauf zu lesen, darunter die Konterfeis des Polizeipräsidenten, des Oberbürgermeisters sowie der Linken-Stadträtin und des Grünen-Chefs. Der Fall wird nun der Staatsanwaltschaft zur Prüfung vorgelegt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.05.2014

Doering, Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr