Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nach Giftmüll-Razzia in Leipzig: Inhalt der Fässer analysiert – Stadt schließt Gefahr aus
Leipzig Lokales Nach Giftmüll-Razzia in Leipzig: Inhalt der Fässer analysiert – Stadt schließt Gefahr aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 18.08.2014
Auf dem Gelände des ehemaligen VEB Galvanotechnik in der Torgauer Straße in Leipzig waren zahlreiche Behältnisse mit Altöl gefunden worden. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die fünf verschlossenen Behältnisse waren auf dem Gelände des ehemaligen VEB Galvanotechnik an der Torgauer Straße entdeckt worden. Weil auf ihnen die Aufschrift „Chromsäure-Lösung“ angebracht war, bestand zunächst die Sorge, dass es sich um ätzenden und hochgiftigen Inhalt handeln könnte.

Nun ist nach Angaben aus dem Rathaus festgestellt worden, dass es sich bei der Flüssigkeit um Altöl handelt. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt könne nun „definitiv ausgeschlossen werden“.

Zur Galerie
Leipzig. Die am Freitag bei einer Razzia in einer Leipziger Industrieruine gefundenen Fässer haben sich als ungefährlich herausgestellt. Das teilte die Stadtverwaltung mit Verweis auf die Analyse eines Entsorgungsfachbetriebes am Montag mit. Weil auf den Behältnissen die Aufschrift „Chromsäure-Lösung“ angebracht war, bestand zunächst die Sorge, dass es sich um hochgiftigen Inhalt handeln könnte.

Als die Polizei am Freitag die Ruine durchsuchte, sei neben Mitarbeitern des Amtes für Umweltschutz auch ein Vertreter des Gelände-Eigentümers vor Ort gewesen. Zusätzlich zu den fünf verschlossenen Fässern waren dabei weitere 800 Liter Altöl in verschiedenen Behältern gefunden worden. Der Besitzer des Grundstücks muss sich nun um die Entsorgung kümmern.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist Leipzigs Achillesferse - der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV). Denn ohne attraktive Beförderungsangebote wird die Stadt das rasante Bevölkerungswachstum nicht bewältigen können.

18.08.2014

Großer Bahnhof im Eisenbahnmuseum Leipzig-Plagwitz: Zum Sommerfest hatte der Trägerverein am Sonnabend mit viel Programm die Weichen für gehörigen Publikumsverkehr gestellt und die Besucher strömten zu Hauf auf das mit Technik aller Art bestückte Gelände an der Kurt-Kresse-Straße.

18.08.2014

Trotz durchwachsenen Wetters erlebte das 14. Leipziger Wasserfest am Wochenende einen ungebrochenen Besucheransturm. „Selbst am Nachmittag kamen die Leute noch in Massen“, freute sich Sabine Heymann, Vorsitzende des ausrichtenden Vereins Wasserstadt Leipzig.

16.08.2014
Anzeige