Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nach Gratulation von Jung an Klitschko: Leipziger Linke verlangt kritische Distanz
Leipzig Lokales Nach Gratulation von Jung an Klitschko: Leipziger Linke verlangt kritische Distanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 28.05.2014
Linkenstadträtin Margitta Hollick kritisiert die Gratulation und Einladung von OBM Jung an Vitali Klitschko. Quelle: André Kempner
Leipzig

Statt die Wahl zu beglückwünschen, solle solidarisch mit allen Kiewer Bürgern umgegangen werden, heißt es in einer Mitteilung.

Stadträtin Margitta Hollick und Neu-Stadtrat Alexej Dankwart sprachen sich deshalb gegen die Gratulation und Einladung aus. Man solle Zurückhaltung gegenüber Vitali Klitschko üben und angesichts der andauernden politischen Krise in der Ukraine solle Leipzig keine Bühne zur Selbstdarstellung bieten.

„Unsere Solidarität und Freundschaft darf nicht nur den Maidan-Anhängern in der Ukraine gelten, sondern auch den Madian-Gegnern, die nach zahlreichen glaubwürdigen Berichten derzeit unter massiver politischer Diskriminierung, teilweise auch unter persönlicher Verfolgung leiden“, so die Linkspolitiker. Auch Veranstaltungen, die einer Parteinahme gleich kämen, wie Leipziger Konzerte auf dem Maidan, sollten erstmal aufgeschoben werden.

Kein Vergleich mit der Friedlichen Revolution

Anstößig findet die Partei außerdem, dass Jung den Kiewer Bürgermeister zum Jahrestag der Friedlichen Revolution nach Leipzig eingeladen hat. „Die Ereignisse auf dem Maidan im zurückliegenden Winter lassen sich in keiner Weise mit dem friedlichen Protest Leipziger Bürger im Herbst 1989 gleichsetzen.“ Klitschko habe dabei nicht deeskalierend gewirkt, sondern noch mit verantwortungslosen Aufrufen zur Ausweitung der Proteste und zur Bildung und Bewaffnung von Bürgerwehren die Stimmung aufgeheizt.

Olivia Jasmin Czok

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Regennässe hält die Messestadt im Griff. Nach den starken Niederschlägen am Dienstag ist das Schlimmste aber überstanden, sagt Meteorologe Sebastian Wlodarczyk.

28.05.2014

In Leipzig lebende Syrer und deutsche Mitstreiter haben vor Ort einen Verein Syrienhilfe gegründet. Er ist inzwischen als gemeinnützig anerkannt und als Mitglied in der Gesellschaft für Völkerverständigung verankert.

27.05.2014

Klassenlehrer, Konfirmationskleider aus Gardinenstoff, erste Küsse in der Disco - in der Serie "So war das damals" schreiben Leser über ihre Kindheit und Jugend.

27.05.2014