Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nach Vollsperrung: Verkehr am Leipziger Hauptbahnhof ist wieder reibungslos angelaufen
Leipzig Lokales Nach Vollsperrung: Verkehr am Leipziger Hauptbahnhof ist wieder reibungslos angelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 29.09.2014
Die Vollsperrung des Leipziger Hauptbahnhofs ist wieder aufgehoben worden. (Archivfoto) Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die ICE fuhren pünktlich und auch beim Regionalverkehr konnten wir die Züge ja dort hinstellen, wo sie dann gebraucht wurden“, so Bönisch.  

Als erster Fernzug rollte kurz nach 20 Uhr der ICE 1517 aus Hamburg in den Hauptbahnhof ein. Zeitgleich wurde der Schienenersatzverkehr eingestellt. Der Einsatz der Ersatzbusse lief am Wochenende offenbar auch weitgehend reibungslos. Nachdem es zuvor Beschwerden über zu volle Busse gegeben hatte, hielt sich die Kritik diesmal in Grenzen. Die Bahn hatte am Freitag angekündigt, die Verteilung der Busse zu korrigieren. „Die eingesetzten 40 Fahrzeuge reichen insgesamt aus", hatte DB-Sprecher Jörg Bönisch erklärt. Während sich auf einzelnen Strecken die Fahrgäste in den Fahrzeugen drängten, seien andere kaum ausgelastet gewesen.

Leipzig. Eine Weiche ist der Grund, dass am Sonntag die Vollsperrung des Leipziger Hauptbahnhofs um acht Stunden bis 20 Uhr verlängert wird. Das teilte die Deutsche Bahn am Freitag mit. Die Verbindung von alter und neuer Technik habe nicht funktioniert. Der Baugrund war nicht sicher. „Wir gehen kein Risiko ein“, sagte Artur Stempel, Konzernbevollmächtigter der Bahn für den Freistaat.

Zur Entlastung hatten auch die Leipziger Verkehrsbetriebe beigetragen: Sie ließen ihre Straßenbahnlinie 16 im Fünf-Minuten-Takt zwischen der Leipziger Innenstadt und dem Messe-Bahnhof pendeln. „Viele Reisende haben dieses Angebot genutzt", betonte Schierbaum am Sonntag. Entgegen ursprünglichen Äußerungen rechnet die Bahn am Montag mit keinen Verspätungen im Morgenverkehr.

Die Bahn AG verteidigte ihre Entscheidung, die avisierte Inbetriebnahme am Freitag kurzfristig um acht Stunden zu verlängern. „Wir hätten auch die Abnahmeprüfungen verkürzen können und wären pünktlich fertig geworden", sagte Dirk Stecher von der DB Netz AG gegenüber der Leipziger Volkszeitung. „Aber wir wollten kein Risiko bei der Sicherheit eingehen." Weil die Bauarbeiten zur Einbindung der ICE-Neubaustrecke Nürnberg-Berlin weitergehen, müssen Reisende in den kommenden Monaten mit weiteren Vollsperrungen rechnen.

Andreas Tappert / mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Udo Blume ist dankbar für die Zeit im Kinderheim. "Ich habe viel gelernt und nichts versäumt", sagt der 55 Jahre alte Mann fast 40 Jahre nachdem er das Heim im Waldstraßenviertel verlassen hat.

28.09.2014

Die beiden großen Leipziger Kliniken haben es in ihren Notaufnahmen immer mehr mit Patienten zu tun, die nicht aufgrund eines akuten Problems kommen. Sowohl an der Uniklinik als auch am städtischen St.

28.09.2014

Dass zwischen "jetzt" und "gleich" ein riesiger Unterschied bestehen kann, hat Anuschah Behzadi in Lissabon gelernt. Der Leipziger Architekt baut wie kein Zweiter im Ausland, hält aber auch seiner Heimatstadt die Treue.

27.09.2014
Anzeige