Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nach dem Sturm kommt die Kälte nach Leipzig
Leipzig Lokales Nach dem Sturm kommt die Kälte nach Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 29.10.2017
Die kommenden Nächte wird es richtig kalt in Sachsen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Herwart hat den goldenen Herbst endgültig weggeblasen. Nachdem der Sturm am Sonntag über Deutschland gezogen war und auch in Leipzig starke Schäden hinterlassen hatte, wird es nun richtig kalt. „In der Nacht zu Montag erreichen wir in Leipzig ein Minimum von drei Grad, in Bodennähe teilweise sogar nur ein Grad“, kündigt Kathleen Weber vom Deutschen Wetterdienst (DWD) gegenüber LVZ.de an. Der Grund: In Herwarts Windschatten strömt polare Luft nach Sachsen. Dazu kommt ein klarer Himmel. Webers Rat: „Spätestens jetzt sollten kälteempfindliche Pflanzen rein gestellt werden.“

Am Montagmorgen ist es zumindest sonnig, dafür bleibt es aber kalt. „Die Temperaturen werden es wohl nur auf neun Grad schaffen“, so die Wetterexpertin. Nachmittags ziehen dann Wolken über der Messestadt auf, es bleibt aber trocken.

Schnee auf dem Fichtelberg

Ähnliches Bild am Dienstag: In der Nacht zum Feiertag sinkt das Thermometer erneut auf drei bis vier Grad Celsius. Tagsüber klettert es nur auf bescheidene neun Grad, dazu kommen vereinzelte Schauer. Die Wolkendecke verhindert dann im weiteren Wochenverlauf allzu niedrige Temperaturen: In der Nacht zu Mittwoch wird es rund sechs Grad, an den Tagen darauf immerhin zweistellig. Es bleibt aber wechselhaft, mit Schuaern muss immerwieder gerechnet werden.

Noch etwas winterlicher ist es hingegen im Erzgebirge. Auf dem Fichtelberg friert es in der Nacht zu Montag schon. Am Sonntag fiel bereits der erste Schnee. „Allerdings nur ganz wenig und er wird auch schnell wieder verschwinden“, so DWD-Expertin Weber. Auch auf dem Brocken hatte es am Sonntag bereits den ersten Schnee gegeben.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig hat am Sonntag im Leipziger Westbad an die SPD-Spitze appelliert, bei der Neuausrichtung der Partei die Gefühlslage der einzelnen Mitglieder nicht zu vernachlässigen. Zur Regionalkonferenz war auch Parteichef Schulz erschienen.

29.10.2017

Das Sturmtief „Herwart“ brauste am Sonntag über Deutschland hinweg und richtete dabei zahlreiche Schäden auch in Leipzig und Umgebung an. Bäume fielen um, blockierten Straßen, Strom fiel aus. Die Feuerwehr meldete mehr als 400 Einsätze in der Messestadt.

29.10.2017

Der Leipziger Verein „Paulis Momente... hilft“ bietet krebskranken Kindern und ihren Eltern Unterstützung im Umgang mit der Krankheit an. Sein „Mut-Perlen-Projekt“ feiert diesen Herbst den dritten Geburtstag.

01.11.2017
Anzeige