Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nach erstem Schnee des Jahres droht Glatteis in Leipzig
Leipzig Lokales Nach erstem Schnee des Jahres droht Glatteis in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 04.01.2016
Zum Schlittenfahren reicht das (noch) nicht: Ein Zentimeter Neuschnee wurde am Montagmittag in Leipzig gemessen.  Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Der erste Schnee des Jahres hat Leipzig am Montag unter eine dünne weiße Schicht gepackt. Ab den Mittagsstunden setzte in der Messestadt leichter Flockenwirbel ein. „Bis heute Abend werden drei bis vier Zentimeter zusammenkommen“, prognostizierte Henry Geyer vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig am Nachmittag. Bis Dienstag sollen immer wieder leichte Schneeschauer niedergehen. Dies könnte auf den Straßen zu Problemen führen: Bereits ab der Nacht drohe Glatteis, warnte der Meteorologe.

„Der Schnee wird vom Raum Leipzig bis nach Chemnitz allmählich in Regen übergehen“, sagte Geyer gegenüber LVZ.de. Bei Temperaturen unter dem Nullpunkt sei dann mit überfrierende Nässe und rutschigen Straßenverhältnissen zu rechnen. „Das gilt auch morgen für den gesamten Tag. Vor allem in Nebenstraßen, wo der Winterdienst nicht fährt, sollte man damit rechnen, dass es glatt ist“, mahnte der Meteorologe zu Vorsicht.

Wir präsentieren: Schneeflöckchen - Der Film http://bit.ly/1UqlOPB

Gepostet von LVZ Leipziger Volkszeitung am Montag, 4. Januar 2016

Rodelspaß auf dem Fichtelberg

Auf dem Fichtelberg fielen bis zum Mittag bereits 14 Zentimeter der weißen Pracht – Spitzenwert in Mitteldeutschland. Dahinter folgte die Schmücke in Thüringen mit neun Zentimetern. Auf dem 1141 Meter hohen Brocken im Harz lagen vier Zentimeter. „Die Wintersportbedingungen sind im Bergland noch nicht besonders, aber zum Schlittenfahren könnte es durchaus reichen“, so Geyer.

Die weiße Pracht in Leipzig kam etwas später und spärlicher als gedacht. Grund für den wackeligen Wettertrend war die aktuelle meteorologische Grenzlage der Messestadt zwischen zwei Luftmassen. In Brandenburg sind es derzeit bis zu minus 15 Grad, im Südwesten der Republik klettert das Quecksilber dagegen deutlich über den Gefrierpunkt, erklärte Thomas Hain vom DWD.

Lange erhalten bleibt das dritte Wintermezzo der Saison in Leipzig – bereits im Oktober hatte es so früh geschneit wie seit 21 Jahren nicht mehr – allerdings nicht. Ab Donnerstag wird es wieder merklich milder, steigen die Temperaturen dauerhaft wieder über den Gefrierpunkt. Zum Wochenende werden fünf bis sieben Grad zum Dauerzustand.

Von mpu/nöß

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen ist der Tourismus leicht rückläufig. Leipzig ist davon derzeit nicht betroffen und legt bei den Übernachtungen zu. Dennoch macht sich Volker Bremer, der Geschäftsführer der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, durchaus Sorgen. Im Interview äußert er sich zu den Herausforderungen des Jahres 2016.

06.01.2016

Leipzigs städtisches Klinikum St. Georg hat das zweite Jahr in Folge mit einem Gewinn abgeschlossen. Im neuen Jahr stehen Investitionen in Höhe von 8,25 Millionen an. Unter anderem ist der Bau eines dritten Kreißsaals vorgesehen. Schwerpunkt der nächsten Jahre wird die Zusammenlegung aller internistischen Bereich in einem Neubau für 50 bis 60 Millionen Euro sein.

06.01.2016

Axel Radestock hat die NPD verlassen. Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes Leipzig gibt alle seine politischen Ämter auf. Der Rückzug dürfte mit einem brutalen Überfall von Anfang Dezember zsuammenhängen.

02.01.2016
Anzeige