Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nahverkehr in Leipzig - Finanzierungsnöte werden immer größer

Nahverkehr in Leipzig - Finanzierungsnöte werden immer größer

Die finanzielle Lage des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Leipzig wird immer prekärer: Die Fördermittel für den Umbau der Karl-Liebknecht-Straße fließen nicht wie geplant und das neue Finanzierungskonzept für den Nahverkehr lässt auf sich warten.

Voriger Artikel
Stadt Leipzig baut Parthe-Mulde-Radroute im Abtnaundorfer Park aus
Nächster Artikel
Unterkünfte für Asylbewerber: Leipziger Sozialamt wird von Vermietern überrannt

Im Bereich Peterssteinweg/Karl-Liebknecht-Straße wird seit Monaten mit Hochdruck gearbeitet - doch im Rathaus und bei den Verkehrsbetrieben sind noch nicht alle Fördermittel eingetroffen.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Außerdem hat die Fraktion der Partei Die Linke im Stadtrat beantragt, die im Linienverkehr Beschäftigten nach dem in Sachsen geltenden Tarifvertrag zu entlohnen. Wenn der Beschluss gefasst wird, kommen auf die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) weitere Kosten zu.

Dass die Fördermittel für das Großprojekt Karl-Liebknecht-Straße nicht wie geplant fließen, brachte Linken-Stadtrat Jens Herrmann-Kambach auf der jüngste Ratssitzung an den Tag. Auf eine Anfrage von ihm gab Bau-Bürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) bekannt, dass der Bund beantragte Fördermittel von rund 2,7 Millionen Euro nicht gewährt habe. Der Grund: Der Anteil separierter Gleisanlagen ist im Bauabschnitt zu gering und die neuen Schienen werden nur drei statt der vorgeschriebenen acht Zentimeter aus der Fahrbahn ragen. Wie berichtet, hat die Stadt dies beschlossen, um den Passanten der Einkaufsmeile das Überqueren der Straße zu erleichtern und das Flair der Magistrale zu erhalten.

Der Leipziger Bundestagsabgeordnete Thomas Feist (CDU) hat Dubrau deshalb gestern "offensichtliches Versagen" vorgeworfen. "Es ist nicht die Bürokratie des Bundes, die unsere Leipziger Stadtplaner vorsätzlich ärgern will", sagte Feist. "Die Leipziger Verwaltung verbaut sich die Möglichkeiten selbst. Schließlich gibt es klar definierte Förderkriterien, die auch und besonders der Bau-Bürgermeisterin bekannt sein sollten." Weil den LVB jetzt rund 50 Prozent der Gesamtförderung fehlen, plädiert Feist dafür, Dubrau das Gehalt um 50 Prozent zu kürzen.

Im Rathaus hieß es gestern, dass den Verkehrsbetrieben durch die Fördermittel-Absage kein Schaden entstehe. Der Freistaat Sachsen habe signalisiert, die jetzt fehlenden Fördermittel aus dem Landeshaushalt bereitzustellen. Einen schriftlichen Fördermittelbescheid gibt es aber noch nicht.

Ebenfalls auf sich warten lässt das neue Finanzierungskonzept für die LVB, das die Stadtverwaltung ursprünglich im zweiten Quartal dieses Jahres dem Rat vorlegen sollte. Das Papier stehe erst im Entwurf, teilte Dubrau auf Anfrage von Herrmann-Kambach mit. Denn es seien noch Abstimmungen mit dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund erforderlich. Jetzt wird angestrebt, das Konzept bis Ende des vierten Quartals einzubringen.

Parallel dazu wird in den Ausschüssen des Stadtrates diskutiert, ob die Gehälter der ÖPNV-Beschäftigten auf den in Sachsen gültigen Tariflohn angehoben werden sollen. Die Linken begründen diesen Vorstoß unter anderem damit, dass die Stadt Halle schon seit 2012 diese Regelung beschlossen hat. Wenn dies auch in Leipzig geschieht, kommen auf die stadteigenen Verkehrsbetriebe zusätzliche Kosten in Millionenhöhe zu.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.09.2014

Tappert, Andreas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr