Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Nashorn-Baby im Leipziger Zoo hat einen Namen – Schulferien im Zeichen der Dickhäuter
Leipzig Lokales Nashorn-Baby im Leipziger Zoo hat einen Namen – Schulferien im Zeichen der Dickhäuter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 17.10.2013
Anzeige

Der Name stammt aus Uganda und bedeutet soviel wie „Mensch“, teilte der Zoo mit. Allerdings konnten die Besucher keinen Blick auf Samia werfen. Denn trotz geöffneter Stalltür blieben sie und ihre Mutter Nandi lieber in ihrer Behausung.

Aus mehr als 1700 Vorschlägen hatten Tierpfleger und Zoodirektor Jörg Junhold drei Favoriten ausgewählt. Letztlich zog eine Glücksfee aus dem Publikum das entscheidende Los. Mit Samias Entwicklung sind die Tierexperten indessen zufrieden. „Es ist schön zu sehen, wie sie das Außengehege erkundet“, sagte Seniorkurator Gerd Nötzold. Gerade im Hinblick auf die stark sinkende Population in freier Wildbahn sei die Nachzucht der Spitzmaulnashörner im Leipziger Zoo ein Erfolg. Derzeit leben nach Schätzungen noch 3700 Tiere in Afrika. Für den Zoo ist es der fünfte Nachwuchs bei dieser Art.

Ferienbeginn mit Nashörnern im Leipziger Zoo

Die Nashörner stehen auch zum Ferienauftakt am kommenden Wochenende im Mittelpunkt. Es werden Laternen mit Motiven der Dickhäuter gebastelt. Außerdem laden die Tierpfleger an das Gehege ein, um dort ihre Arbeit zu erklären. Die Veranstaltungen finden um 11, 13.30 und 14.30 Uhr statt.

ra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Uni Leipzig gibt es am 21. Oktober ab 18.30 Uhr eine Vernissage für eine Ausstellung, die Bilder geistig behinderter Künstler zeigt. Motto: "Bunt fürs Leben".

17.10.2013

Während sich inzwischen viele Hilfsorganisationen aus Syrien zurückgezogen haben, beziehen andere wacker Stellung. Der deutsche Verein "Syrienhilfe" hatte Ende August mehrere Container mit Hilfsgütern in das von Gewalt erschütterte Land geschickt, darunter auch Spenden der Leipziger Uniklinik (UKL).

17.10.2013

Leipzigs Polizei fährt personell auf Verschleiß. So schilderte Polizeipräsident Bernd Merbitz am Mittwoch im Stadtrat die Lage. Das Plenum hatte ihn als Gastredner zur aktuellen Stunde zum Thema Sicherheitspolitik eingeladen.

16.10.2013
Anzeige