Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Netzwerk „Vorsicht Freihandel“: Protest gegen TTIP am Samstag in der Leipziger Innenstadt

Netzwerk „Vorsicht Freihandel“: Protest gegen TTIP am Samstag in der Leipziger Innenstadt

Bereits ab 11 Uhr öffneten Infostände auf dem Marktplatz, an denen die Globalisierungsgegner Attac, die Gewerkschaft Verdi, die Naturschutzverbände BUND, NABU und Ökolöwe, die Initiative Linxxnet sowie die Parteien Die Linke, Piraten und Grüne

Voriger Artikel
Motorisierter Bootsverkehr auf Tagebauseen – Leipziger Ökolöwe erneuert Kritik
Nächster Artikel
40 Jahre Grünau: Leipziger Volkshochschule sammelt Ideen für Jubiläumsfeierlichkeiten

Auf dem Marktplatz durchbrachen die Demonstranten symbolisch die "TTIP-Wand".

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Bereits ab 11 Uhr öffneten Infostände auf dem Marktplatz, an denen die Globalisierungsgegner Attac, die Gewerkschaft Verdi, die Naturschutzverbände BUND, NABU und Ökolöwe, die Initiative Linxxnet sowie die Parteien Die Linke, Piraten und Grüne ihre Position zu den geplanten Freihandelsabkommen darlegten.

Der Protestzug ab 14 Uhr stand unter dem Motto „Keinen Ärger einhandeln!“ Gleich zum Start der Demonstration durchbrachen die Teilnehmer symbolisch die „TTIP-Wand“, so die Veranstalter. Netzwerk-Sprecher Kay Kamieth nennt einige Punkte, die den TTIP-Gegnern auf den Nägeln brennen.

So geht es beispielsweise um das Thema Lebensmittelsicherheit: „In der EU gilt das Vorsorgeprinzip. Unternehmen müssen prüfen lassen, dass Inhaltsstoffe nicht schädlich sind, bevor das Produkt auf den Markt kommt“, sagt Kamieth. In den USA müsse der Verbrauche dagegen im Nachgang Ansprüche geltend machen.

Grüne haben Vorbehalte gegen Investor-Staats-Klagen

Die öffentliche Daseinsvorsorge wie etwa die Wasserversorgung sollte aus Sicht der TTIP-Kritiker in öffentlicher Hand bleiben, erklärt Kamieth weiter. Die Freihandelsgegner fürchten, dass große Konzerne bis in die kommunale Ebene hinein auf Privatisierung drängen könnten.

Umweltverbände haben Angst, dass das Abkommen Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft strenge Umwelt- und Verbraucherstandards der EU untergraben.

Die Leipziger Grünen betonen außerdem ihre Vorbehalte gegen Investor-Staats-Klagen: Bei diesen Schiedsverfahren könnten „Hinterzimmergerichte darüber urteilen, ob demokratisch verfasste Gesetze den Gewinninteressen der Unternehmen entgegenstehen“, hieß es in einem Aufruf zur Protestveranstaltung am Samstag.

Eine Resolution des Leipziger Stadtrats vom Februar 2015 spiegelt die Bedenken zu großen Teilen. Danach soll sich Leipzig auf überregionaler Ebene für die Sicherung der kommunalen Selbstverwaltung, den Schutz und Fortbestand der kommunalen Daseinsvorsorge und der kommunalen Kultur- und Bildungspolitik einsetzen.

Die Leipziger Demonstration war Teil eines globalen Aktionstages gegen die Abkommen TTIP, CETA und TiSA. Das Bündnis „Stop TTIP“, bestehend aus 400 Bürgerorganisationen aus 24 EU-Mitgliedsstaaten, hat laut Netzwerk „Vorsicht Freihandel“ bereits 1,6 Millionen Unterschriften gesammelt.

Evelyn ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr