Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neue Bäume neben Froschbrunnen: Sanierung des Rabensteinplatzes
Leipzig Lokales Neue Bäume neben Froschbrunnen: Sanierung des Rabensteinplatzes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 29.09.2016
Soll restauriert werden: der Froschbrunnen auf dem Rabensteinplatz. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Ein Zürgelbaum, Zier-Äpfel, Robinien, Ahorn – und für die fünfziger Jahre typische mehrstämmige Birken sollen bald den Rabensteinplatz zieren. Am Donnerstag, 29. September, beginnt die Stadt mit der Sanierung des Platzes.

Der Platz diente mehrere Jahrhunderte als Hinrichtungsstelle der Stadt. Im 19. Jahrhundert wurde er erstmals gartenkünstlerisch gestaltet. Nachdem der Platz im Zweiten Weltkrieg  als Standort eines Luftschutzbunkers und einer Löschwasserzisterne diente, wurde er in den 1950er Jahren neu gestaltet.

„Das historisch Wertvolle der Gestaltung des Platzes soll bewahrt und gleichzeitig das Potenzial der kleinen Grünfläche als Aufenthaltsort verbessert werden“, erklärt Heiko Rosenthal (Die Linke), Umweltbürgermeister der Stadt.

23 neue Bäume sollen dafür auf dem Platz zwischen Dresdner Straße und Täubchenweg gepflanzt werden. Die Bepflanzung soll nach Angaben der Stadt „den heiteren Charakter der 1950er-Jahre-Gestaltung“ auf den Platz bringen. Auch der Froschbrunnen soll saniert werden.

Um die Pläne umzusetzen und Sichtachsen zuzulassen, müssen einige Bäume gefällt werden, so die Stadt. So plant die Stadt zum Beispiel, die wild gewachsenen Götterbäume im Täubchenweg und die Sämlinge in der Dresdner Straße zu fällen.

Die Sanierung des Platzes soll zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Gefördert wird das Projekt durch das Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz Leipzig-Innenstadt“.

Theresa Hellwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 50 Leipziger haben am Donnerstag unter anderem gegen Alltagsrassismus und Wohnungsmangel demonstriert. Rund um den Aufzug kam es im Süden der Messestadt zu Verkehrsbehinderungen.

29.09.2016
Lokales Kegelbahnproduzent - Kegelbahnen made in Leipzig

Von der normalgroßen Kegel- bis zur Mini-Bowlingbahn liefert die Leipziger Firma Ahlborn an Kunden weltweit aus.

28.09.2016

Die Leipziger produzieren Unmengen von Abfall – und im Eigenbetrieb Stadtreinigung wird darüber nachgedacht, wie dieser schnell und gut entsorgt werden kann. Was dabei heraus kommt, können jetzt Nutzer des Wertstoffhofes in der Max-Liebermann-Straße sehen.

28.09.2016
Anzeige