Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neue Feuerwache Leipzig-Südwest offiziell eingeweiht - 9 Millionen Euro wurden investiert
Leipzig Lokales Neue Feuerwache Leipzig-Südwest offiziell eingeweiht - 9 Millionen Euro wurden investiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 22.01.2015
Seit erstem Januar ist die neue Feuerwache Südwest in Großzschocher im Einsatz. Am Donnerstag wurde sie nun feierlich eingeweiht. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die neue Wache ist zugleich integrierte Regionalleitstelle. Sie verfügt über eine Halle mit 18 Stellplätzen für Sondertechnik der Feuerwehr. Auf den sechs Parkplätzen des Fahrzeugdepots stehen ein Lösch-, ein Großtank-, zwei Wechsellade- und ein Wasserrettungsfahrzeug sowie eine Teleskopgelenkmastbühne bereit. Über den Stellplätzen gibt es Ruheräume inklusive Sanitärbereich und Küche.

Der neue Feuerwehrstützpunkt ist bereits seit dem Jahreswechsel in Betrieb. Zur gleichen Zeit hat auch die neue Feuerwache Nordost in der Torgauer Straße ihre Arbeit aufgenommen.

Zur Galerie
Die neue Leipziger Feuerwache Südwest in Großzschocher ist am 22. Januar 2015 feierlich eingeweiht worden. In dem rund neun Millionen Euro teuren Gebäude sind neben Fahrzeugen auch Werkstätten und Schulungsräume untergebracht.

Beide Vorhaben sind Teil des Brandschutzbedarfsplans der Stadt. Erreicht werden soll, dass die professionellen Rettungskräfte die Randbereiche Leipzigs künftig schneller erreichen. Damit sollen Einsätze auch dann schnell erfolgen, wenn die freiwilligen Ortswehren unter der Woche tagsüber nicht einsatzbereit sind.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat im Rathaus neu eingebürgerte Leipziger aus aller Welt feierlich begrüßt. Voriges Jahr seien 325 Menschen aus 63 Staaten in der Messestadt eingebürgert worden, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit.

22.01.2015

Mit Europakritik startete die Alternative für Deutschland (AfD) ihr politisches Leben. Mittlerweile hat sich die Protestpartei in die Niederungen der Kommunalpolitik durchgeschlagen.

17.01.2017

"Sie sind ein intelligenter Mensch, warum wollen Sie nicht verstehen, dass Sie schlimmste Straftaten begangen haben?!". Auch bei diesen Worten des Vorsitzenden Richters Norbert Göbel schaute Ex-Erzieher Marco K.

20.01.2015
Anzeige