Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neue Feuerwache verkürzt Einsatzzeiten im Leipziger Süden – zwei weitere Gebäude geplant
Leipzig Lokales Neue Feuerwache verkürzt Einsatzzeiten im Leipziger Süden – zwei weitere Gebäude geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 24.08.2012
Die neue Feuerwache Süd an der Zwickauer Straße in Leipzig. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Leipzig

Ziel ist, dass die Rettungskräfte in weniger als zehn Minuten an ihrem Einsatzort sein können. In dem würfelförmigen Gebäude an der Zwickauer Straße im Stadtteil Marienbrunn sollen 39 Kameraden ihren Dienst tun. „Je nach Bedarf können hier künftig auch 75 Personen arbeiten“, sagte Karl-Heinz Schneider, Leiter der Leipziger Branddirektion.

Die neue Feuerwache Süd ist ein wesentlicher Baustein zur Umsetzung des Brandschutzbedarfsplanes. Dieser sieht unter anderem vor, dass die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr spätestens 9,5 Minuten nach einem Notruf vor Ort sind. „Den Wert erreichen wir in einigen Teilen von Leipzig noch nicht“, erklärte Schneider. Mit dem Neubau könne die Vorgabe von jetzt an aber in den Stadtteilen Lößnig und Dölitz erfüllt werden.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_18801]Damit aber auch in anderen Gebieten die Versorgung gesichert ist, sind bis zum Jahr 2015 zwei weitere Objekte geplant. „Problematisch sind derzeit noch der Nordosten und der Südwesten“, sagte der Leiter der Branddirektion. Deshalb werde in der Torgauer Straße im kommenden Jahr eine weitere Feuerwache errichtet, die dem neuen Gebäude in der Zwickauer Straße ähneln soll. Umfangreicher werden sich die Arbeiten an der Kreuzung von Gerhard-Ellrodt- und Rippachtalstraße in Großzschocher gestalten. Hier soll ein Feuerwehrtechnisches Zentrum entstehen, in dem neben einer Wache unter anderem noch Werkstätten und Ausbildungsräume geplant sind.

Für den Bau aller drei Einrichtungen sind 28 Millionen Euro veranschlagt, wobei die Feuerwache Süd etwa 3,6 Millionen Euro gekostet hat. Der Kubus, in dem silbergraue Farben dominieren, wurde in der Passivhausbauweise errichtet. Dabei komme es auf starke Dämmung, die Fassadengestaltung und die richtige Verglasung der Fenster an, erklärte Christian Knoche, einer der beteiligten Architekten. Dadurch verbrauche der Neubau nur halb so viel Energie wie ein zeitgemäß gedämmtes Gebäude. Es wurden auch eine Photovoltaikanlage sowie die nötige Steuerungstechnik für Belüftung und Heizung installiert.

Galerie: Leipzigs Feuerwachen

In den beiden oberen Stockwerken der Wache sind Büros, Aufenthalts-, Schlaf- und Sporträume zu finden. Ausklappbare Wandbetten bieten Möglichkeiten zum Ausruhen. In der Halle im Erdgeschoss stehen derzeit zwei Einsatzfahrzeuge. Damit wird auch das Konzept der Leipziger Berufsfeuerwehr für eine dezentrale Aufteilung umgesetzt: Künftig wird es sechs statt vier Wachen geben, in denen jeweils zwei statt bisher drei Wagen zur Verfügung stehen. Zusätzliches Personal ist derzeit nicht geplant. Die in der Zwickauer Straße stationierten Einsatzkräfte wurden aus anderen Standorten in Leipzig zusammengezogen.

Der Bau der neuen Wache war im Juni 2010 begonnen worden. Mit der symbolischen Übergabe des Schlüssels von den ausführenden Architekten an Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) fand er am Freitagmittag einen offiziellen Abschluss. Wie das Stadtoberhaupt sagte, wurde seit 75 Jahren überlegt, eine Feuerwache im Leipziger Süden zu errichten – beispielsweise in der Bornaischen Straße. Auch dem nun in die Tat umgesetzten Vorhaben seien lange Diskussionen und Sitzungen vorausgegangen. Eine ökumenische Segnung erhielten das Gebäude und die Feuerwehrleute von Propst Lothar Vierhock und Pfarrer Johannes Toaspern.

Michael Frömmert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Klaus Heininger, der korrupte Ex-Chef der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL), hat zum zweiten Mal geheiratet. Den Bund fürs Leben schloss er in den letzten Monaten im Gefängnis.

23.08.2012

Kinder können am 1. September über altes Spielzeug, Kleidung, Bücher und weitere ausgediente Sachen mit ihren Altersgenossen auf dem Flohmarkt im Stadtgarten Connewitz verhandeln.

23.08.2012

Die Sportbäder Leipzig bieten ab September Wasserkurse für Kinder und Erwachsene an. Freie Plätze gibt es unter anderem beim Aqua-Jogging und der Aqua-Body-Power, heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag.

23.08.2012
Anzeige