Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neue Funde auf der Leipziger Propstei-Baustelle – Präsentation zum Stadtjubiläum 2013 möglich
Leipzig Lokales Neue Funde auf der Leipziger Propstei-Baustelle – Präsentation zum Stadtjubiläum 2013 möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 21.10.2011
Die Baustelle zur neuen Leipziger Propsteikirche: Neben mehreren Knochen haben die Archäologen weitere Gegenstände gefunden. Quelle: Regina Katzer
Anzeige
Leipzig

Doch sie schob gleich die gute Nachricht hinterher.

„Wir haben weitere interessante Gegenstände gefunden, zum Beispiel detailreich verzierte Hosenklammern, auf denen Reiter abgebildet sind. Wir vermuten, dass es sich um einen Uniformteil handelt“, so Schug weiter. Diese Uniform könne aus dem Schmalkaldischen Krieg stammen.

Leipzig. Bis Ende 2013 soll in der Leipziger Innenstadt der größte Kirchenneubau Deutschlands entstehen. Am Dienstag gab es dafür offiziell grünes Licht: Die Leipziger Stadtverwaltung erteilte der katholischen Kirchgemeinde St. Trinitatis die Baugenehmigung für die neue Propsteikirche. In Rochlitz werden derweil bereits die ersten Steinquader für die Fassade der neuen Kirche aus dem Fels gesprengt.

Die Forscher entdeckten außerdem eine Scherbenschüttung aus dem 12. Jahrhundert sowie zwei Holzfässer, die Teile von „sehr schön verzierten Ofenkacheln“ beinhalten. Darauf zu sehen sind unter anderem Ritter. „Wir glauben, dass diese Fässer aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts stammen“, berichtet Schug.

Enttäuscht sei sie nicht darüber, dass sich der Traum vom Fund der Petrikirche aus dem 11. Jahrhundert oder des Klosters St. Georg nicht erfüllt habe. „Wir gehen emotionslos an eine Ausgrabung heran und dokumentieren nur, was wir sehen.“ Der Platz gegenüber des Neuen Rathauses habe laut Schug früher wohl eher als Tonabbaugrube gedient. „Dafür sprechen die vielen großflächigen Schichten, die wir freigelegt haben.“

Die zu Tage geförderten Grabungsstücke sollen nun in Leipzig gesäubert und katalogisiert werden. Danach stehen sie als Forschungsobjekte für Nachwuchs-Archäologen zur Verfügung. „Ich könnte mir vorstellen, dass sich Studenten in Magister- oder Diplomarbeiten damit beschäftigen“, so Schug.

Nachdem die Stücke erfasst wurden, sollen sie im Magazin des Landesamtes für Archäologie in Dresden lagern. Doch möglicherweise könnte das laut Schug nicht ihr letzter Bestimmungsort sein: „Vielleicht werden sie Teil einer Ausstellung zum Leipziger Stadtjubiläum 2013.“ Ende des Monats müssen die Archäologen mit ihren Forschungen fertig sein, denn dann rücken die Baugeräte an.

Reik Anton

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Leipziger Zoo hat am Donnerstag einen seltenen Zuchterfolg bekannt gegeben. Vor rund 100 Tagen sind im Vulkanstollen Gondwanalands sechs Quolls, auch Tüpfelbeutelmarder genannt, zur Welt gekommen.

20.10.2011

An diesem Wochenende kommt es zu etlichen Änderungen im Fahrplan der Deutschen Bahn. Betroffen sind mehrere Verbindungen des Nah- und Fernverkehrs von und nach Leipzig, teilte das Unternehmen mit.

20.10.2011

In mehreren Stadteilen Leipzigs treten in den kommenden Tagen Fahrplanänderungen im Straßenbahnverkehr auf. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) am Donnerstag mitteilten, verkehren die Straßenbahnlinien 8 und 15 am Sonnabend (22. Oktober) von der Stadt kommend nur bis zur Haltestelle Sportforum.

20.10.2011
Anzeige