Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neue Grundschule in Leipzig-Lindenau
Leipzig Lokales Neue Grundschule in Leipzig-Lindenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 29.08.2018
Erster Spatenstich für die neue Grundschule in der Gießerstraße 4 in Leipzig-Lindenau. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Im Leipziger Westen entsteht eine neue Grundschule. Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) tätigte dafür am Mittwoch in der Gießerstraße den ersten Spatenstich, wie die Stadt Leipzig mitteilte. Demnach sollen eine vierzügige Schule und eine Zweifeldsporthalle entstehen.

Die Kosten belaufen sich auf rund 16 Millionen Euro. 40 Prozent werden laut Stadt vom Freistaat gefördert. Zum Schuljahr 2020/2021 soll das Gebäude fertig sein. „Gut, dass es jetzt mit dem Bau losgeht, denn die Grundschule wird dringend für dieses Schuleinzugsgebiet gebraucht“, sagte Fabian laut Mitteilung.

Das Gebäude soll ein Passivhaus werden, also ohne klassische Heizung auskommen. Außerdem bekommen Schule und Sporthalle begrünte Dächer. Das Konzept stamme von zwei Dresdner Architekten, hieß es.

Von jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Skandinavien laufen schon industrielle Wärmepumpen, die Heizenergie aus großen Gewässern gewinnen. Stadtwerke-Geschäftsführer Karsten Rogall schwebt etwas Ähnliches für Leipzig vor. Auch spricht er im LVZ-Sommerinterview über geplante Sonnenparks und eine freundlichere Kundenansprache.

29.08.2018

Kommunalpolitischer Endspurt: In einem Jahr endet die fünfjährige Wahlperiode des Leipziger Stadtrats. Die LVZ geht jetzt der Frage nach, was die Fraktionen in dieser Zeit bewegen und welche Themen sie noch angehen wollen. Heute: die CDU-Fraktion.

29.08.2018

Seit einigen Jahren entstehen vor Schulen und Kitas in Leipzig immer mehr Tempo-30-Zonen. Der Umweltbund Ökolöwe hat die Stadt nun für die Einrichtung gelobt.

28.08.2018