Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Neue Leipziger Straßenbahn „XL“ absolviert erste Testfahrten
Leipzig Lokales Neue Leipziger Straßenbahn „XL“ absolviert erste Testfahrten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 03.03.2017
Erlkönig auf nächtlicher Probefahrt in Leipzig: Die neue Straßenbahn "XL" absolviert derzeit ihre ersten Tests im Liniennetz der LVB. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Nachteinsatz für Leipzigs neue Straßenbahn: Die „XL“ absolviert seit dieser Woche ihre ersten Testfahrten im Netz der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB). Der als Erlkönig getarnte Prototyp vom polnischen Hersteller Solaris rollt in den nächsten Wochen jeweils ab den späten Abendstunden durch die Messestadt. „Aber nicht auf speziellen Linien, sondern teilweise kreuz und quer, um das gesamte Netz einmal abzufahren“, erklärte LVB-Sprecher Marc Backhaus gegenüber LVZ.de.

Auch am Donnerstagabend startete die neue Bahn in der LVB-Hauptwerkstatt in Heiterblick auf eine mehrstündige „Probefahrt“. Die Tests finden derzeit etwa zwischen 22 Uhr und 1.30 Uhr statt. Seit Montag rollte die „XL“ unter anderem durch Paunsdorf und Thekla. Stück für Stück soll die Bahn das 145,6 Kilometer umfassende Netz einmal komplett abfahren. Insgesamt muss sie dabei rund 306 Gleiskilometer absolvieren – Linienstrecken, Nebenstrecken, Haltepunkte und Wendeschleifen.

Wer rollt so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Erlkönig der Leipziger Verkehrsbetriebe. Die neue Straßenbahn „XL“ absolviert derzeit ihre ersten Testfahrten.

"XL" fährt ab Sommer auf Linien 4 und 10

„Die Bahn fährt nicht in großem Tempo, sondern bedächtig, um mögliche Probleme sofort erkennen zu können“, erläuterte Backhaus. Die Spezialisten von LVB und Solaris verwenden dabei auch spezielle Software. Mehrere Wochen sind für die Tests veranschlagt. evor die „XL“ offiziell ihre Freigabe erhält, müssen die LVB die Ergebnisse von der technischen Aufsichtsbehörde und vom Landesbevollmächtigten für Bahnaufsicht des Freistaates Sachsen abnehmen lassen.

Ab Sommer soll die „XL“ dann im Linienbetrieb unterwegs sein. Einen genauen Termin dafür gibt es noch nicht. Geplant ist der Einsatz auf den Linien 4 und 10. Bislang haben die LVB zwei Solaris-Bahnen aus Polen bekommen. Für den Probebetrieb wird aber nur der Prototyp genutzt. Die dritte „XL“ wird laut Backhaus noch im März geliefert. Geplant ist, dass die insgesamt 41 bestellten und jeweils rund drei Millionen Euro teuren Bahnen bis 2020 die alten Tatras im Linienbetrieb ersetzen.

Von Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Porträt von Altmagnifizenz entsteht - Professor Häuser wird reif für die Uni-Rektorengalerie

Gut sechs Jahre nach seiner Amtsübergabe an Beate Schücking wird nun von Altrektor Franz Häuser ein Porträt für die Rektorengalerie der Leipziger Uni gemalt. Auf dem Bild soll die Rektorkette nicht fehlen, denn „es geht ja um kein Privat-, sondern um ein Amtsporträt“, so der 71-Jährige.

06.03.2017
Lokales Trink- und Abwassernetz soll erneuert werden - Wo investieren die Leipziger Wasserwerke 71 Millionen Euro?

Die Leipziger Wasserwerke planen für 2017 Investitionen von 71 Millionen Euro. Das Geld soll unter anderem in die Sanierung des Trink- und Abwassernetzes fließen.

03.03.2017

Der Berliner Palast der Republik soll auf dem Leipziger Wilhelm-Leuschner-Platz neu entstehen. Ein Leipziger Architekt will 2019 auf der Brache ein riesiges Kunst- und Kulturzentrum eröffnen. Doch weder Planung noch Finanzierung stehen.

03.03.2017
Anzeige